Zeitreise in das historische Hannover: Am Nordufer des Maschsees

Blick auf das Nordufer des Maschsees in den 1930er Jahren (Foto: Archiv Katja Woidtke)
Hannover: Nordufer Maschsee |

Schon Ende des 19. Jahrhunderts gab es in Hannover erste Planungen, in der Leine-masch einen See anzulegen. Doch erst in den 1930er Jahren wurde das Projekt im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme begonnen. Nach rund zwei Jahren Bauzeit konnte der Maschsee am Himmelfahrtstag 1936 offiziell eingeweiht werden.


Aus den 1930er Jahren stammt auch die historische Aufnahme des Nordufers, die mein Großvater hinterlassen hat. Am rechten Bildrand des Fotos ist der Fackelträger zu sehen, der auch heute noch den Blick auf den 2,4 km langen See richtet. Auf der Spitze einer rund 18 m hohen Steinsäule steht die von Hermann Scheuernstuhl geschaffene Bronzeplastik, die 1937 ihren Platz am Maschsee gefunden hat. Eine Hinweistafel weist seit einigen Jahren auf die "Kunst im Dritten Reich" rund um den See hin und erklärt die geschichtlichen Zusammenhänge.

Im Hintergrund des Bildes wurde auch das heutige Niedersächsische Landesmuseum Hannover und damalige Landesmuseum abgelichtet. 1902 wurde das von Hubert Stier im Stil der Neorenaissance entworfene Gebäude neben dem Maschpark gebaut. Bis dahin war das Provinzialmuseum im Gebäude des heutigen Künstlerhauses in der Sophienstraße untergebracht. http://www.myheimat.de/hannover-nordstadt/kultur/w... Da dort nicht mehr genügend Platz für die umfangreichen Sammlungen war, musste neu gebaut werden. Die mächtige Kuppel über dem mittleren Risalit, die auf dem Foto gut zu erkennen ist, wurde während der Luftangriffe auf Hannover im 2. Weltkrieg zerstört. Das Gebäude des Landesmuseums selbst ist auch heute noch beeindruckend - innen mit seinen Sammlungen, außen mit dem Relieffries der wichtige Momente in der Entwicklung der Menschheit zeigt.

Auf dem Bild meines Großvaters sind Modellboote auf dem Maschsee zu sehen. Leider weiß ich nicht, ob das Foto bei einer besonderen Veranstaltung (vielleicht sogar zur Eröffnung des Maschsees) entstanden ist. Dass, der See am Rande der Südstadt schon immer gut von der Bevölkerung angenommen wurde, ist an den vielen Besuchern am Ufer zu sehen. Auch in den nächsten drei Wochen wird es wieder bunt, schrill und lustig rund um den Maschsee, wenn Hannover sein Maschseefest feiert. Ein Fest, dass man unbedingt selbst einmal erlebt haben muss. Wer es etwas gemütlicher und ruhiger mag, sollte mit der Maschseeflotte in See stechen http://www.myheimat.de/hannover-calenberger-neusta... und einfach mal alle Fünfe gerade sein lassen.

Hier geht es zur Maschseequelle: http://www.myheimat.de/hannover-waldhausen/kultur/...

Zeitreise durch das historische Hannover: http://www.myheimat.de/themen/zeitreise-historisch...


Quer durch Hannover: http://www.myheimat.de/themen/quer-durch-hannover....
1 8
4
1
5
5
5
3 6
4
6
2 7
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
27.460
Heike L. aus Springe | 29.07.2015 | 20:29  
16.747
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 29.07.2015 | 20:37  
20.749
Katja Woidtke aus Langenhagen | 29.07.2015 | 23:36  
59.088
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 30.07.2015 | 06:22  
4.905
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 30.07.2015 | 08:59  
61.768
Elfie Haupt aus Einbeck | 30.07.2015 | 11:37  
24.069
Carmen L. aus Pattensen | 30.07.2015 | 12:29  
55.217
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 30.07.2015 | 16:40  
30.797
Günther Eims aus Sehnde | 30.07.2015 | 17:29  
20.749
Katja Woidtke aus Langenhagen | 30.07.2015 | 19:08  
13.275
Jens Schade aus Hannover-Döhren-Wülfel-Mittelfeld | 01.08.2015 | 09:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.