Anzeige

Grünes Licht für Nahversorger im Stadtteil Seelhorst: Bezirksrat beschließt Bebauungsplanverfahren

auf diesem Eckgrundstück könnte bald ein Edeka-Markt entstehen.
Hannover: Freizeitheim Döhren | Ein Lebensmittelgeschäft für den Stadtteil Seelhorst rückt näher. Der Bezirksrat Döhren Wülfel stimmte der Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens für ein Grundstück an der Ecke Am Schafbrinke / Eupener Straße im Stadtteil Seelhorst zu. Auf der jüngsten Sitzung des Bezirksrates am 8. November 2012 im Freizeitheim Döhren beschlossen die Politiker die vorgezogene Bürgerbeteiligung für den zukünftigen Bebauungsplan Nr. 1779. Vorgesehen ist der Bau eines Nahversorgers mit 800 Quadratmetern Verkaufsfläche. Als Betreiber ist EDEKA im Gespräch. Neben dem Supermarkt sollen dort auch weitere kleinere Dienstleistungsbetriebe angesiedelt werden, wie ein Bäcker, ein Zeitschriftenhändler und ein Frisör.

Grünes Licht gaben die Bezirksratspolitiker daneben für den „Platz der Generationen“ an der Matthäikirchstraße. In einem ersten Bauabschnitt werden hier ein paar Trimmgeräte aufgestellt werden, die sowohl für mehr Fitness bei Senioren als auch bei jüngeren Menschen sorgen sollen. Der zweite und letzte Bauabschnitt steht indes noch in den Sternen. „Die Maßnahme kann erst abgeschlossen werden, wenn wieder Finanzmittel zur Verfügung stehen“, hieß es dazu von der Stadtverwaltung. Erfreuliche Nachricht am Rande: Der nahe Katharinenhof hält schräg gegenüber in seinem Café für die Besucher des Platzes der Generationen ein gastronomisches Angebot bereit. Das Café steht allen offen, nicht nur Bewohnern und Besuchern der Pflegeeinrichtung.

Außerdem tut sich etwas auf dem Expo-Gelände Ost. Zu Beginn der Bezirksratssitzung berichtete Dr. Hans-Heiner Schlesier vom Stadtplanungsamt den Bürgern, das sich ein weiteres Autohaus für den Standort interessiert. Es liefen Verhandlungen über die Nutzung des türkischen Pavillons. Möglicherweise kann hier bald einmal ein Maserati Probe gefahren werden.

Auf der ungewöhnlich zügig verlaufenen Sitzung des Gremiums – wohl weil am Abend noch ein Spiel von Hannover 96 anstand – bewilligten die Politiker noch für eine Reihe von Vereinen und Einrichtungen finanzielle Unterstützungen. So wird unter anderem der Paddelclub Hannover in Wülfel 5000 Euro für Sanierungsmaßnahmen an seinem Vereinsgebäude erhalten, dem freien Waldorf-Kindergarten Michael wird mit 1.500 Euro für neue Spielgeräte unter die Arme gegriffen und die beiden Vereine auf der Bezirkssportanlage an der Schützenallee erhalten einen Zuschuss von 5000 Euro zum Kauf eines kleinen Traktors.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.