Anzeige

Die große Platzsause im Herzen Döhrens: OB Stephan Weil im Plausch mit den Bürgern

von links: Ratsfraktionschefin Christine Kastning, Bezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck, Stadtverbandsvorsitzender Alptekin Kirci, OB Stephan Weil, Ortzsvereinschef Angelo Alter, Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner, Ratsfrau Dr. Gudrun Koch und Ratskandidat Dr. Sönke Burmeister.
Hannover: Döhren | Mit dem Fiedelerplatzfest der SPD Döhren-Wülfel kam der Hochsommer zurück. Ein mediterranes Lebensgefühl stellte sich bei dem traditionellen Sommerfest der Sozialdemokraten ein. Blauer Himmel, Sonnenschein und das Thermometer zeigte am vorletzten Augustwochenende Wohlfühltemperaturen an. Da ging es richtig rund im Herzen von Döhren. Und nicht nur die Bürger aus dem Stadtteil füllten den Festplatz. Viel Prominenz schaute vorbei. Oberbürgermeister Stephan Weil setzte sich zu einem Plausch mit den Döhrenern an die Tische. Ortsvereinsvorsitzender Angelo Alter konnte daneben auch den Europaabgeordneten Bernd Lange und Dr. Matthias Miersch, Mitglied des Bundestag, ebenso begrüßen, wie die Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner, Christine Kastning,Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Alptekin Kirci, Chef des SPD Stadtverbandes und die stellvertretende Vorsitzende der sozialdemokratischen Regionsfraktion, Petra Rudszuck. Nur Ex-Bundesministerin Edelgard Buhlmahn musste wegen eines dringenden Termins in Berlin absagen. „Wie schön Hannover ist, sieht man hier am Fiedelerplatz in Döhren“, sagte dann auch Stephan Weil und empfahl, am 11. September SPD zu wählen, damit das auch so bleibt. Bernd Lange zeigte in seinem Grußwort auf, wie vielfältig Europa auch in die Kommunalpolitik eingreift. Dank den Sozialdemokraten im Europaparlament konnte etwa ein Vorstoß verhindert werden, die kommunale Wasserversorgung „zwangszuprivatisieren.“

Mandatsträger aus dem Stadtbezirk waren voll in die Freiluftfete eingebunden. Christine Ranke-Heck, bekannt als Bezirksbürgermeisterin, schenkte zusammen mit dem Fraktionsvorsitzenden im Bezirksrat, Bert Oltersdorf, Getränke aus, der Regionsabgebordnete und Bezirksratsherr Sascha Glade sorgte für die Musik, Ratsherr Manfred Müller und Ratsfrau Dr. Gudrun Koch standen neben einer Reihe von weiteren Bezirksratsmitgliedern für Gespräche bereit.

Für Kurzweil bei den „Kurzen“ sorgte Kinderanimator Käpt‘n Utt als kinderfreundlicher Pirat mit seiner Piratenbraut Coco, Slush-Eis der Jusos und eine Hüpfburg. Auch das Mütterzentrum Döhren beteiligte sich an dem Fest und bot Kinderschminken an, während die Eltern sich unterdessen am Kaffeestand oder bei leckeren Steaks stärkten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.