Anzeige

Damals in Wülfel: Die Wülfeler ehrten beim 90. Vereinsjubiläum ihren Vorsitzenden mit der goldenen Ehrennadel mit Brillanten

Herbert Klar beim Thekenwalzer.
Hannover: Wülfel | Das Wülfeler Schützenfest auf dem Festplatz hinter den damaligen Wülfeler Brauereigaststätten Anfang August 1986 war nicht nur irgendein Schützenfest. Die Schießsportler feierten damals zugleich das 90. Jubiläum des Vereines und überreichten ihren Vorsitzenden Herbert Klar die höchste Auszeichnung, die die Schützengesellschaft zu vergeben hatte: die goldene Ehrennadel mit Brillanten.

Zwei Drittel der langen Geschichte hatte Herbert Klar seinerzeit die Wülfeler Schützen schon begleitet. Mit 15 Jahren wurde er Mitglied der Schützengesellschaft und betreute ab 1930 den Nachwuchs, zunächst als Jugendobmann, später als Jugendleiter. Als 1951 das Schützenwesen im Stadtteil wieder zu neuem Leben erwachte, baute Herbert Klar die Jugendabteilung neu auf. „Zuerst waren wir nur zwölf Mitglieder, ein Jahr später dann schon fast 30“, erzählte mir Klar beim Festessen im großen Zelt. 1966 wurde er schließlich zum 1. Vorsitzenden der Gesellschaft gewählt und hatte dieses Amt 1986 mit damals 75 Jahren immer noch inne. Für diesen Einsatz steckte ihm dann Vorstandsmitglied Ernst Hoppe die goldene Vereinsnadel ans Revers. Herbert Klar, der selbst in der brütenden Hitze des Festzeltes weder die Krawatte noch das Schützenjackett ablegte, bescheiden: „ Ich habe doch nur meine Pflicht erfüllt.“ Seine Pflicht erfüllen musste Herbert Klar dann nach dem Festessen noch auf eine besondere Weise. Der so Geehrte war natürlich beim traditionellen Thekenwalzer dabei. Während der Spielmannszug sein Wunschlied intonierte, durfte er auf einen besonderen Thekentreppe Platz nehmen und während des Musikstückes Freibier spendieren.

Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.