Anzeige

Damals in Döhren: Die Kardinal-Bertram-Schule feierte St. Martin

St. Martinsumzug am 11. November 2000 in Döhren
Hannover: Döhren | Der 11. November vor 20 Jahren in Döhren. So mancher Freizeitnarr wird jetzt sagen: „Et jeit los“ und zwar mit dem Karneval. Doch an jenem 11.11. war auch der Tag des Heiligen Martin. Traditionell gedachten die Döhrener Kinder dem späteren dritten Bischof von Tours mit einem Laternenumzug. Die Tour ging von der St. Berwardkirche (im Rahmen einer ökumenischen Andacht spielten Drittklässler die Geschichte von Martin und seinem Mantel nach) zur Kardinal-Betram-Schule, die damals noch an der Olberstraße residierte. Hier auf dem Schulhof herrschte dichtes Gewimmel. Überall waren hübsche bunte Laternen zu sehen und an den Ständen gab es Köstlichkeiten für hungrige Leckermäuler. Hot-Dogs und Kuchen, Bratwürste und Muffins, Glühwein und Kinderpunsch. An einem Lagerfeuer konnten die Döhrener Hosenmätze ihr Stockbrot sogar selber braten.

Auf den Weg durch die Straßen begleitete den Döhrener Nachwuchs der Fanfarenzug der Funkenartillerie Blau-Weiß mit Laternenliedern und natürlich ein moderner St. Martin hoch zu Ross. Er (bzw. sie) trug einen römischen Legionärshelm und, ganz klar, auch der besagte Mantel durfte nicht fehlen.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv aus dem Stadtbezirk geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf den alten Bildern sogar wieder.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.