Anzeige

Damals in Döhren: An seinem Geburtstag wurde Herbert I. Karnevalsprinz in Döhren

Im November 1987 regierte Herbert I. als Prinz Karneval in Döhren.
Hannover: Döhren | Zum 48. Geburtstag seines Vereinsfreundes Herbert Woschek hatte Rudolf Heise, damals Präsident der Funkenartillerie Blau-Weiß Hannover-Döhren, im November 1987 für diesen ein ganz besonderes „Geschenk“ mit ins Gemeindehaus von St. Bernward gebracht. Heise proklamierte den Elektromeister und Vater zweier Kinder zum neuen Prinz Karneval in Döhren für die Session 1987/88.

Viele Karnevalisten, Gäste befreundeter Vereine und Vertreter der Bundeswehr-Patenschaftskompanie waren in den Saal der katholischen Kirchengemeinde an der Helmstedter Straße gekommen, um den ersten Höhepunkt der Döhrener Karnevalssession mitzuerleben. Bis zum Schluss hatte Rudolf Heise den Namen des neuen Karnevalsprinzen unter Verschluss gehalten und seine Vereinsfreunde spekulieren lassen. Erst genau elf Minuten nach 20 Uhr lüftete er das Geheimnis und überreichte Prinzenkappe und –kette an Seine frischgebackenen Tollität Herbert I. Dann marschierte auch schon die Prinzengarde ein, und die jungen Tanzmariechen Sabine und Tanja schwangen ihre Beine.

Die döhrener blau-weißen Jecken dürfen als einziger hannoverscher Karnevalsverein einen eigenen Prinzen küren. „Das ist bei uns eine alte Tradition“,  sagte Rudolf Heise. Er entdeckte einen frühen Ahnen von Herbert I. bereits im Jahr 1925. Damals zog der Karnevalsprinz noch mit einem Schimmel in den Festsaal des Döhrener Maschparks ein. Auf ein Pferd verzichteten die Narren aber 1987, obwohl es in jenem Jahr etwas ganz Besonderes zu feiern gab. Herbert I. schwang sein närrisches Zepter unter dem Motto „100 Jahre Gut Scherz und Döhren Alaaf.“ Denn seit 1887 lässt sich der rheinische Frohsinn auch in Döhren an der Leine nachweisen. So konnten die blau-weißen Narren an jenem November-Abend fröhlich in ihr zweites Jahrhundert starten.

Seit weit über 30 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.