Anzeige

Damals in Döhren: Als Michael I. über die Döhrener Narren regierte

Döhren Alaaf: Michael Burchardt war 1989/90 als Michael I. Karnevalsprinz von Döhren
Hannover: Döhren | Genau 100 Tage währte die Amtszeit von Michael I. Solange musste sich die „Funkenartillerie Blau-Weiß Batterie Süd Hannover-Döhren“ dann auch einen anderen Standartenträger suchen. Denn der bisherige Amtsinhaber Michael Burchardt wurde von Vereinspräsident Rudolf Heise im November des Jahres 1989 zum neuen Prinz Karneval von Döhren ausgerufen.

Wie auch heute noch Tradition, erfolgte die Prinzenkürung im Anschluss an ein zünftiges Wurstessen der Blau-Weißen im Gemeindehaus von St. Bernward an der Helmstedter Straße. Natürlich wurde das Geheimnis, wer die Prinzenkappe mit den langen Federn tragen darf, schon damals gut gehütet und erst um 20:11 Uhr gelüftet. Dann rief Rudolf Heise den damals 24jährigen Betriebsschlosser zu sich und überreichte ihm Prinzenkette und Kappe. Die närrische Amtszeit verdankte Michael I. einen Scherz. 1988 sagte Burchardt launig zum damaligen Prinzen Martin Weber: „Der nächste Prinz bin ich.“ Prompt wählte ihn Präsident Heise für die nächste Karnevalsession als 39. Prinz der Nachkriegszeit aus.

Seit über 40 Jahren gehe ich mit der Kamera auf Pirsch und begleite das Geschehen im heutigen Stadtbezirk Döhren-Wülfel fotografisch. Einige der Aufnahmen von damals scanne ich jetzt nach und nach ein, um sie ins digitale Zeitalter herüber zu retten. Unter der Überschrift "Damals in Döhren" bzw. "Damals in ..." möchte ich den myheimat-Usern kleine Einblicke in mein Fotoarchiv geben. Vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere noch an die damaligen Ereignisse oder erkennt sich auf einem der alten Fotos sogar wieder.
2
2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.