Anzeige

Verletzte bei Unfall

Hannover: Hildesheimer Str. Döhren | War eine Autofahrerin durch ihr Handy abgelenkt? Bei einem Unfall auf der Hildesheimer Str. sind am frühen Sonntagabend vier PKW Insassen verletzt worden, wovon eine Frau ins Krankenhaus gebracht werden musste. Über die Schwere der Verletzungen konnten vor Ort noch keine Angaben gemacht werden. Gegen 18.45 Uhr kam es heute auf der Fahrbahn Richtung stadteinwärts hinter der Einmündung der Peiner Str. zu einem Auffahrunfall. Grund dafür war, dass zunächst ein Linienbus die rechte Fahrspur befuhr und die Fahrspur wechselte. Dabei bemerkte er nicht, dass in dieser Spur ein Golf fuhr, der nun stark bremsen musste um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dies wiederum erkannte ein dem Golf folgende Polofahrerin zu spät und fuhr auf den Golf auf. Zeugen sagten aus, dass die Fahrerin des Polos ein Handy in ihrer Hand gehalten haben soll, welches auch im Fußraum des Wagens gefunden worden sein soll. Möglicher Weise kam es hier wieder durch Ablenkung zu einem Unfall. Der Busfahrer bekam von dem Geschehen offenbar nichts mit und setzte seine Fahrt fort. Zeugen folgten ihm und machten ihn auf den Unfall aufmerksam. Er wurde abgelöst und durch den Verkehrsdienst der Üstra für eine Befragung durch den Verkehrsunfalldienst der Polizei zur Unfallstelle gebracht. Auch die Berufsfeuerwehr rückte mit einem Fahrzeug aus, um ausgelaufene Betriebsstoffe ab zu streuen und die Fahrzeugbatterie ab zu klemmen. Eine aufmerksame Polofahrerin hätte bereits das Fahrmanöver des Busses bemerken und darauf reagieren können. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde die Hildesheimer Str. zunächst voll gesperrt, was die Abfahrt eines Busses des Schienenersatzverkehrs ein Wenig verzögerte. Der Schienenersatzverkehr wurde zuvor aufgrund einer Gleisbaustelle in Höhe des Südschnellwegs eingerichtet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.