Anzeige

Die Donnerstagsrunde auf dem jüdischen Friedhof.

Hannover: An der Strangriede | Den Jüdischen Friedhof an der Strangriede in Hannover hatten wir diesmal zum Ziel. Es ist der zweite von drei jüdischen Friehöfen in Hannover und wenn ich mich recht erinnere, ist das jüngste Grab von 1984.
Der starke Bewuchs mit Birken und Platanen bescherte uns extreme Lichtverhältnisse als Sonderaufgabe.
Viele monumentale Grabmale bekannter Persönlichkeiten wie Joseph Berliner, dem Bruder von Emil Berliner (Grammophongründer) oder Joseph Lessing (Vater von Theodor Lessing) sind zu finden. Näheres über Wickipedia.
Leider zeigt der Friedhof auch Zerfallserscheinung durch umgestürzte Grabmale oder zerstörte Inschriften.
Anbei ein paar Fotos.
2
1
1 1
1
7
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
37.112
Gertraude König aus Lehrte | 02.08.2013 | 20:10  
18.037
Uta Kubik-Ritter aus Uetze | 02.08.2013 | 23:34  
20.928
Kurt Battermann aus Burgdorf | 03.08.2013 | 11:25  
12.634
Detlev Müller aus Burgdorf | 04.08.2013 | 20:31  
20.928
Kurt Battermann aus Burgdorf | 04.08.2013 | 20:52  
19.935
Karin Dittrich aus Lehrte | 04.08.2013 | 22:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.