Anzeige

Hannover-Linden: Quartier e. V. lädt zum Neujahrsempfang mit Geburtstagsfeier ein.

Stadtbezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube gratuliert dem Jubilar und überreicht ein Geschenk.
Hannover: Küchengarten-Pavillon | 5. Januar 2020, 15 Uhr, der Küchengarten-Pavillon auf dem Lindener Berg öffnet zum Neujahrsempfang seine Pforten. Viele Alt-Lindener werden von den „Quartiermachern“ Jonny Peter, Ulrich Barth, Annette Richter, Elsbeth Wildhagen und Melanie Rochow begrüßt.

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten steht das Lindener Urgestein Horst Bohne. Er feiert seinen 90. Geburtstag nach. Quartier-Vereinsgründer Jonny Peter nennt ihn einen „Lindener Butjer", obwohl ein „Butjer“ in jungen Jahren  rauflustig ist und sich auf der Straße mit anderen Kindern prügelt (Foto). Der junge Horst war eher das Gegenteil und ging Streitigkeiten aus dem Weg, weiß Peter und fügt an, dass die langjährige fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Jubilar ihm großen Spaß bereitet hätte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, es entstanden mehrere Bücher und Broschüren.

In die große Schar der Gratulanten reiht sich auch Orts-Bürgermeister Rainer-Jörg Grube ein und überreicht im Namen des Stadtbezirksrats Linden-Limmer ein Geschenk. In seiner Rede würdigt er die Leistungen Bohnes. Darüber hinaus nimmt das Ehrenamt bei ihm einen wichtigen Platz ein. Ohne das freiwillige Engagement der Bürgerinnen und Bürger, so Grube,  wären die vielfältigen Aufgaben in der Gesellschaft nicht zu leisten. Aus aktuellem Anlass nennt er die Heimatforscher - in ungeordneter Reihenfolge - Horst Bohne, Horst Deuker, Torsten Bachmann, Günter Müller, Hans-Jörg Hennecke † und last but not least Walter Buschmann, die Lindens Vergangenheit aus dem Dunkel der Geschichte hervorgeholt haben, aber auch die Macher der Internet-Portale „Lebensraum Linden“, „Netzwerk Archive Linden/Limmer“ und das neu gegründete „Digitales Stadtteilarchiv Linden-Limmer“ bleiben nicht unerwähnt.
Horst Bohne lässt einer kurzen Rede noch einmal einige Stationen seines Lebens Revue passieren. Die Jugendjahre in Linden, seine Tätigkeit als Reiseverkehrs-Kaufmann bei Bangemann/TUI. Sehr bewegend ist der Augenblick, als er Horst d. Ae (Ältere) von seiner Freundschaft mit Horst d. J (Jüngere) Deuker erzählt, der im nächsten Monat seinen 89. Geburtstag feiern wird. Diese Freundschaft besteht schon seit über 75 Jahren. Eine Episode aus ihrem Leben fällt beiden sofort ein: „Kinderlandverschickung“ in den Solling im April 1943.

Es gesellten sich im Pavillon immer mehr Freunde des Veranstalters und von Horst Bohne dazu. In kleinen Runden wird an alte Zeiten erinnert.

Es war eine rundum gelungene Geburtstagsfeier. Herzlichen Dank an Horst Bohne und an die Crew von „Quartier e. V.“.http://quartier-ev.de/
1
1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
36
Jürgen Wessel aus Hannover-Linden-Limmer | 06.01.2020 | 18:31  
67
Horst Bohne aus Hannover-Linden-Limmer | 07.01.2020 | 22:36  
6.046
Bernd Sperlich aus Hannover-Bothfeld | 08.01.2020 | 09:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.