Anzeige

Mord im Pfarrhaus

Hannover: Matthiaskirche | Nein!!! Mord in der Kirche – das wäre der richtige Titel!
Es beginnt eigentlich ganz harmlos mit den Vorbereitungen für einen Basar und es endet natürlich damit, dass Miss Marple die Lösung hat. Und damit ist kein Geheimnis verraten. Die Spiele der Agatha Christie sind immer so angelegt. Und die Handlung ist auch immer so angelegt, dass man selbst drauf kommen könnte, wer die Leiche erzeugt hat.

Was nicht immer Standard ist: Die Rolle der Miss Marple! Wenn dieser Name fällt, so hat man die alten Schwarz-Weiß-Filme und damit sofort ein Bild DER Miss Marple vor Augen. Das ist eine schwere Hypothek. Und Sigrid Jahnel meistert diese Aufgabe so, dass das Schwarz-Weiß-Bild wirklich Farbe bekommt. Toll!!

Aber diese Rolle ist nur ein Beispiel einer auch in diesem Jahr gekonnten Besetzung der unterschiedlichen Figuren der Handlung. Es wäre unfähr, auch nur einen Darsteller-Namen auszulassen – sie spielen alle überzeugend.

Seit 40 Jahren gibt es diese Spielgemeinschaft "Spielkreis-Theater der ev. luth. Gemeinde Groß-Buchholz Matthiaskirche" schon – Jahre sind nicht unbedingt eine Garantie für Qualität. Bei dieser Theatergruppe wird das jedes Jahr bewiesen! So auch bei dem mit der Musik „Pussy cat“ beginnenden Stück, bei dem der „Chef vom Quiz“ nicht die Lösung findet…… .

Lösung: Man muss sich auch dieses Jahr unbedingt auf den Weg in die Matthiaskirche machen – wenn man noch Karten ergattert!
Gratulation zu dieser Inszenierung.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.