Anzeige

"Die Recken rocken" die DKB-Handballliga durcheinander! Ein Super-Jahr 2012! Was kommt 2013? Das Final-Four ist keine Utopie!

Tolle Stimmung beim letzten Heimspiel der Saison 2012/13 von den "Recken" der TSV Hannover-Burgdorf in der AWD-Hall am 2. Weihnachtstag.
 
Aufwärmphase der Gästemannschaft von TuS Nettelstedt-Lübecke.
Hannover: Heimspiele AWD-Hall | Wer hätte das gedacht! Die Recken der TSV Hannover-Burgdorf auf Platz 5 in der stärksten Handballliga der Welt!
Was ist im Jahr 2012 mit der TSV geschehen? Nach dem ungefährdeten Verbleib in der Liga im Spieljahr 2011/12 mit dem 13. Tabellenplatz (24:44 Punkte) hatten die Verantwortlichen (Vorstand, Manager, Trainer und das gesamte Team) glückliche Hände mit den Neuverpflichtungen für das neue Spieljahr.
Es ist ja gut, dass viele Trainer mit Mait Patrail Probleme hatten. Das ist halt die Qualität von Christopher Nordmeyer, solch einen Spieler, mit sehr viel Potenzial, in eine Mannschaft zu integrieren. Wenn die SG Flensburg-Handewitt Tamás Moscai nicht mehr haben wollte, ist es nur gut für die Recken. Martin Ziemer's Qualitäten waren ja bekannt, doch dieser Rückhalt reisst eine ganze Mannschaft mit. Was nicht heißt, dass die anderen Torhüter viel schlechter sind (waren). Der erste Spanier, Juan Andreu, kommt auch immer besser ins Spiel. Welche Abwehr bekommt solch einen bulligen, aber beweglichen Kreisspieler in den Griff. Auch der andere neue Kreisläufer, Joakim Hykkerud, setzt sich sehr gut durch. Dass der "Heimkehrer" Jannis Fauteck, so viel Spielzeit bekommt ist schon sehr erstaunlich. Er beweist seine Spielmacherqualitäten immer besser.
An die Abgänge vor der Saison denken nicht mehr viele Anhänger. So ist das im Profigeschäft.
Der Dezember 2012 wird in der Vereinsgeschichte wohl immer erwähnt werden, denn in 7 Spielen gab es 7 Siege.
Vor dem Weihnachtsfest war der Sieg in Balingen souverän eingefahren worden. Selbst der Weihnachtsbraten, den die Spieler wohl erst nach dem spiel geniessen konnten und wollten, brachte keine Bruch ins Spiel. Gegen TuS Nettelstedt-Lübbecke bestimmten die Burgdorfer von Anfang an das Geschehen. Nur beim Spielstand von 12:6 kam ein kleiner Bruch ins Spiel. Die Westfalen kamen auf zwei Tore heran (12:14). Doch nach der Pause spielten die Burgdorfer wieder (meistens) die Mannen aus Nettelstedt schwindelig.
Besonders taten das in diesem Spiel Torge Johannsen (8 Treffer), sowie Lars Lehnhoff (6 Tor) und Mait Patrail (6). Aber die vier großen Minuten von Tamás Moscai, in denen er 4 Tore erzielte, brachte die Halle zum toben.
Selbst Malte Semisch kam in den Schlussminuten noch aufs Feld und parierte vom ehemaligen Burgdorfer Spieler Tomek Tlusczynski einen 7-Meter-Strafwurf. Den Nachwurf musste er aber passieren lassen.
Als der Sieg kurz vor Schluss fest stand, zauberten die Recken noch einmal zum Abschluss des erfolgreichen Jahres.
Mit einem "doppelten Kempa-Trick" fiel das letzte Tor des Jahres. Als Jan-Fiete Buschmann quer durch den Wurfkreis zu Rechtsaussen Torge Johannsen passte, der aber nicht aufs Tor warf und zurück zum besten Burgdorfer Torschützen der Saison, Morten Olsen, zurück gab, war die Stimmung in der Halle nicht mehr zu überbieten.
Warum ist dieses Tor nicht in der Auswahl von der DKB-Handball-Liga zum "Tor des Spieltages" ausgewählt? Hat selbst die Homepage der Liga noch nicht mitbekommen, dass in Hannover (von den Burgdorfer Recken) Traum-Handball gespielt wird? Die werden sich noch wundern!
Trotzdem hat das Team mit allen Verantwortlichen noch viel mehr Zuspruch verdient. Dass die AWD-Hall bei diesem Spiel, nach den Spitzenleistungen gerade in der letzten Zeit, noch nicht einmal ausverkauft ist, was soll denn dann noch gemacht werden. Schade, dass die vielen Zuschauer, die eine Woche zuvor in der TUI-Arena waren (die meisten waren wohl mit gesponserten Karten gegen Essen dabei), nicht zum Jahresabschluss zum Handball waren ist für Handballfans, die die Mannschaft über Jahre begleiten, unverständlich.
Die Presse hat ja inzwischen auch mitbekommen, dass bei der Burgdorfer Mannschaft Spietzensport geboten wird, aber die Zuschauer haben es offenbar noch nicht mitbekommen. An den anderen Spielorten sind die Spiele um die Weihnachtszeit (fast) alle ausverkauft.
Allen Handballfans, dem Team und dem ganzen Umfeld der TSV Hannover-Burgdorf einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2013.
Den Spielern, die zur Weltmeisterschaft fahren, eine erfolgreiche WM und kommt gesund zurück!
Am 4. Februar werden Euch viele Fans nach Hamburg begleiten und Euch zum Sieg (hoffentlich) brüllern. Dann geht es zum Final-Four!
Träumen soll erlaubt sein! :-))))
1 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
19.963
Stefan Kaiser aus Lehrte | 27.12.2012 | 13:44  
9.727
Beate Rühmann aus Burgdorf | 27.12.2012 | 22:53  
240
Tanja Wesner aus Burgdorf | 28.12.2012 | 14:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.