Anzeige

Beim Kirschblütenfest ging es japanisch zu

Cosplayer beim Kirschblütenfest
Hannover: Südstadt-Bult | Immerhin standen die Kirschbäume in diesem Jahr beim Kirschblütenfest in voller Blüte. Ein Dach aus lauter kleinen weißen Blüten spannte sich heute Nachmittag (23. April) über die Stände und über die Decken, die Besucher auf der Wiese ausgebreitet hatten. Ab und zu lugte auch mal die Sonne durch die Wolkendecke und schickte ihre wärmenden Strahlen hinunter auf den Hiroshima-Hain neben dem Kinderkrankenhaus „Auf der Bult“. Doch dann wehte wieder ein kalter Wind zwischen den Baumstämmen hindurch und ließ die Hannoveraner frösteln, typisches Aprilwetter eben. Aber die Launen der Natur hinderten die Menschen nicht daran, hier auf der Bult vorbeizuschauen, Picknick zu machen und „japanisch“ den Frühling zu feiern.

Am Hiroshima-Hain gab es einiges an diesem Nachmittag zu sehen und zu erleben. Die Compagnie Millelieux bot einen Hochstelzen-Walkact, in einem Zelt wurde eine Teezeremonie gezeigt, japanische Spezialitäten reizten den Gaumen und Mitglieder von Kampfkunstvereinen zeigten Ausschnitte aus ihrem Trainingsprogramm. Ebenfalls wieder mit dabei war der Döhrener Judo-Club Sakura. Helmut Fuchs zeigte mit seiner Gruppe Übungen des TaiJi-Chuan. Nicht fehlen durften natürlich auch die Mitglieder der hannoverschen Cosplayer-Szene. In phantasievollen Kostümen gehüllt, stellten sie ihre Helden aus Mango-Comics und Filmen dar. Wer als Fotograf freundlich fragte, durfte mit tollen Bildern von Ihnen nach Hause gehen.
3
3
3
2
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
2
3
2
3
3
3
3
3
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
16.125
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 24.04.2017 | 17:28  
37.233
Gertraude König aus Lehrte | 24.04.2017 | 23:44  
20.325
Erika Bf aus Neusäß | 01.05.2017 | 13:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.