Anzeige

Sommerfest zum Abschluss der schießsportlichen Veranstaltungen

Dietesheims erster Vorsitzender Thomas Baier bei seiner Begrüßungsrede. Neben ihm die Schriftführerin des Verein Angelika Neudert, sowie Baiers Sohn Florian
 
Rund 150 Gäste konnten die Dietesheimer Schützen auf dem Anton - Benedikt - Platz vor dem Schützenhaus begrüßen.
 
Der Sieger des Einzelwettbewerbes in der Firmenwertung Gerald Specht für Zindel Präzisionswerkzeuge.
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Am Samstag, 07.07. veranstaltete die Schützengemeinschaft Mühlheim – Dietesheim 1951 e.V. ihr traditionelles Sommerfest als Abschluss der zahlreichen schießsportlichen Veranstaltungen. Seit dem 25.06. war täglich Pokalschießen auf der schönen Schießsportanlage im Dietesheimer Naher-holungsgebiet angesagt.
Die 12. Auflage des Mühlheimer Firmen – und Vereinspokalschießens führte mehr als 370 Vertreter von Firmen und Verein auf den 50 Meter Schießstand.
Nun als krönenden und verdienten Abschluss das Sommerfest.
Zu Beginn seiner Eröffnungsrede freute sich Thomas Baier, 1. Vorsitzender des Vereins, über das Kommen von:

- den Ehrenmitgliedern Ulf Kemmerer und Jochen Zindel
- den amtierenden Mühlheimer Bürgerschützenkönig Tauzer GÖCBAK
- dem Landtagsabgeordneten Ismail Tipi
- dem Vorsitzenden des VVM Michael Rupp,
- der Vorsitzenden des Schützenkreises Offenbach Vicky Rickert

sowie mehr als 150 Gästen und Vereinsmitgliedern.

Im weiteren Verlauf seiner Rede bedankte sich Baier für die Unterstützung durch die Stadt Mühlheim, den Magistrat und die Stadtverordneten Mühlheims, die für alle Sorgen und Nöte ein offenes Ohr hätten.

Aufregende, spannende und arbeitsreiche Tage liegen hinter den Schützen und ihren Gästen. Die 12. Auflage des Firmen – und Vereinspokalschießens war wieder ein voller Erfolg. Trotz Beginn der hessischen Sommerferien und der Fußballeuropameisterschaft.

Ein besonderer Dank richtet der 1. Vorsitzender Thomas Baier wieder an diejenigen Mitglieder, die durch ihren Einsatz für den Verein diesen Veranstaltungsmarathon erst möglich gemacht haben. Vor und hinter den Kulissen oder direkt an unseren Gästen, insgesamt wurden mehr als 750 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet.


26 Vereine und 17 Firmen, 222 Vereins – und 105 Firmenschützen haben an diesem Pokalschießen teilgenommen. Besonders freut es uns, dass 21 Schüler und Jugendliche mitgemacht haben. Bei der Teilnahme von Schülern sind wir immer Hin – und Hergerissen. „Auf der einen Seite würden wir gerne alle starten lassen“, so Baier, „dürfen dies aber nicht tun.“ Das deutsche Waffengesetz sieht hier die Altersgrenze von 14 Jahren vor. Erfreulicher Weise ist der Verein im Besitz einer Ausnahmegenehmigung, dass bei solchen Veranstaltungen auch Schüler ab 12 Jahren teilnehmen dürfen.

Erfreulich für die Dietesheimer Schützen ist, dass von den 327 angemeldeten Teilnehmern sogar 387 erschienen sind. Einige davon sogar zwei – oder gar dreimal teilgenommen haben. Viele Stammgäste, aber auch einige neue Gesichter konnten begrüßt werden. Die meisten Teilnehmer haben als Sieger den Stand verlassen, da sie persönlich in einer fremden Sportart für gute Ergebnisse gesorgt haben. Aber auch die Schützengemeinschaft und der Schießsport haben gewonnen. Denn durch diese Art der Außendarstellung ist Licht in die Art und Weise der Sportausübung und den sehr verantwortungsvollen Umgang mit Schusswaffen gebracht worden. Insgesamt wurden mehr als 1000 Serien geschossen, mehr als 13000 Schuss abgegeben.

Trotz Rettungsschirm und Eurokrise steht der Verein auf finanziell sicheren Beinen.
Mit der Mitgliederentwicklung stellen sich die Dietesheimer Sportschützen dem allgemeinen Trend entgegen. Die SGMD konnte im Jahr 2011 ein Mitgliederplus von 17 Personen verzeichnen. Und dieser Trend hält weiter an, bereits zum heutigen Zeitpunkt konnten sie 10 Mitglieder neu aufneh-men.

Auf sportlicher Ebene war das Jahr 2011 das erfolgreichste in der Vereinsgeschichte. Die Aktiven der SGMD erreichten 21 x einen Kreismeistertitel, 13 x einen Bezirksmeistertitel, 4 x wurden sie Landesmeister. Bei den deutschen Meisterschaften im letzten Jahr holten sie mit einmal Gold, ein-mal Silber und einmal Bronze sogar einen kompletten Medaillensatz.
Und das Sportjahr 2012 ist sogar noch besser. Die Schützen holten einen Kreismeistertitel, drei Bezirksmeistertitel und zwei Landesmeistertitel mehr als 2011.

Baier stellte in seiner Rede weiter fest, dass der Verein gesellschaftlich integriert ist, über Mitglieder verfügt, die einem Ehrenamt für den Verein nachgehen, die Schießsportanlage bautechnisch auf modernem Stand ist und sie sportlich an Hessens Spitze stehen.

Das sei eine Freude, aber eine Verpflichtung für die Zukunft. Um diese Zukunft ist es den Verantwortlichen des Vereins jedoch nicht bange.
Hat sich doch im September 2010, bis heute kontinuierlich steigend das Füllhorn der Jugend über den Verein geleert.
Es begann harmlos, aber ohne Vorwarnung. Inzwischen hat die Jugend-abteilung 24 Kinder im Alter von 10 – 20 Jahren in ihren Reihen. Darunter alleine 15 Schüler, die bei den Schützen bis zum 14. Lebensjahr als solche gelten. Auf der Kreismeisterschaft im Januar trat Dietesheims Jugendtrainer Michael Pletsch mit diesen 15 an und erregte alleine durch die Zahl, später auch durch die Leistungen der Kinder starkes Aufsehen. Vier Mannschaften mit 12 Einzelschützen qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften und dann sogar für die Landesmeisterschaft.
Zwischendurch gewann die erste Mannschaft Schüler Luftpistole noch den Shooty Cup auf Kreis Bezirks und Landesebene und hat sich damit für den bundesweiten Endkampf in München qualifiziert.
Bei den Jahrgangsmeisterschaften konnten die Dietesheimer Schüler 2 Gold mit Justus Nagengast und Helle Runa Weiland, 3 x Silber durch Florian Fuhl, Johanna Pletsch und Tim Schwarz, sowie zwei Mal Bronze durch Tim Dieser und Florian Baier erringen.
Diese Anzahl von Schülern und Jugendlichen ist neben dem Segen natürlich auch Herausforderung und Arbeit zugleich. So sind die Verantwortlichen des Vereins froh dem Jugendtrainer Michael Pletsch mit Monika Schmitt ein Mitglied zur Seite stellen zu können, die sich künftig um alle Belange der Jugendlichen außer dem Schießen kümmert.

In Verlauf des Abends übergaben Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes insgesamt 40 Pokale.

Die Schützen der SGMD, die für ihre Firmen oder andere Vereine geschossen haben, wurden in der Mannschaftswertung berücksichtigt, jedoch pro Mannschaft immer nur ein Mitglied der SGMD. In der Einzelwertung bleiben unsere Mitglieder wie immer außen vor.

Zum Ende seiner Rede versäumte er Thomas Baier nicht, die Gäste auf den Tag der offenen Tür hinzuweisen. Dieser findet am 06.10. in der Zeit von 10.00 – 17.00 h statt und wird im Rahmen des bundesweiten Wochenendes des Schießsportes ausgetragen. Daran nehmen bis heute mehr als 1.900 Schützenvereine teil. Zu diesem Tag der offenen Tür, sowie dem 2. Mühlheimer Bürgerkönigsschießen wird zusätzlich noch gesondert einladen.

Bevor die Ehrungen für die erfolgreichen Teilnehmer des 12. Firmen – und Vereinspokalschießens durchgeführt wurden, übergaben Thomas Baier und Angelika Neudert noch einen Präsentkorb an Kurt Jürgen Dauth, der am 16.05. 70 Jahre alt wurde.

In lockerer Reihenfolge verteilten die verschiedenen Funktionsträger des Vereins Pokale an die teilnehmenden Gäste.

Die Jugendwertung:

1. Platz Kilian Beez, Abwasserverband Untere Rodau mit 93 Ringen
2. Platz Tim Henn, TSV Lämmerspiel die 98iger mit 90 Ringen
3. Platz Margot Cazals, Zindel Präzisionswerkzeuge mit 89 Ringen
4. Platz Franziska May, HFC Alkohol Lämmerspiel mit 85 Ringen
5. Platz Thorben Gebhardt, Stadtwerke Mühlheim "die Rechner" mit 81 Ringen

Die Einzelwertung der Vereine:


Die Einzelwertung der Vereinsschützen

1. Platz Melanie Beheim, HFC Schwarzer Peter mit 96 Ringen
2. Platz Sabine Schwemmler, Sängerkranz Dietesheim mit 96 Ringen
3. Platz Silke Stahl, Kaffeeklatsch, mit 96 Ringen


Die Einzelwertung der Firmenschützen:

1. Platz Gerald Specht, Zindel Präzisionswerkzeuge mit 98 Ringen
2. Platz Andreas Hild, DeguDent mit 98 Ringen
3. Platz Walter Beez, Abwasserverband Untere Rodau mit 96 Ringen

Die Mannschaftswertung der Vereine:

1. Platz HFC Schwarzer Peter mit 284 Ringen
2. Platz Kaffeeklatsch mit 280 Ringen
3. Platz Mühlheimer Tuning Freunde mit 279 Ringe

Die Mannschaftswertung der Firmen:

1. Platz Zindel Präzisionswerkzeuge mit 286 Ringen
2. Platz GWI Hanau mit 284 Ringen
3. Platz Abwasserverband Untere Rodau mit 282 Ringe

Nach den Ehrungen wurde bis spät in die Nacht an den Tischen gefachsimpelt, schließlich ist jeder Teilnehmer nun ein echter Schütze und hatte seine Geschichte zu erzählen.

Die Gesamtergebnislisten sind auf der Homepage des Vereins unter www.sgmd.de einzusehen.

Die Pokalgewinner, die am Abend des Sommerfestes nicht anwesend sein konnten, werden gebeten, mit dem Pressereferenten des Vereins, Thiemo Burkhardt unter t.burkardt@sgmd.de Kontakt zwecks Abholung der Pokale bis zum 31.08. aufzunehmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.