Anzeige

Saisonauftakt der Sportschützen / 4 x Gold; 3 x Silber und 2 x Bronze

Ein Großteil der starken Dietesheimer Jugendabteilung mit ihrem Jugendtrainer Michael Pletsch (4. v.l.) bei den Kreismeisterschaften in Obertshausen.
 
Kathrin Klein wurde Kreismeisterin in der Damenklasse.
 
Die Wettkampfscheibe ist für die Schützen 10 Meter weit entfernt.
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Kreismeisterschaft Luftdruckwaffen in Obertshausen

Der Jahreswechsel 2011 / 2012 stellte für die Dietesheimer Sportschützen ein Meilenstein dar. Erstmalig in der 60 jährigen Vereinsgeschichte hat die Schützen-gemeinschaft Mühlheim – Dietesheim mehr als 200 Mitglieder, zur Zeit 206. Darunter 173 männliche und 33 weibliche Mitglieder. In der Zahl enthalten sind auch 18 Schüler und Jugendliche.
Für die Sportschützen beginnt das neue Jahr gleich Mitte Januar dem Starts in die Meisterschaftssaison. Traditionell starten die Sportschützen im Kreis Offenbach ihre neue Wettkampfsaison mit den Kreismeisterschaften der Luftdruckwaffen. Am Samstag 28.01. und Sonntag 29.01. starteten die Aktiven mit der Luftpistole. Austragungsort war das Schützenhaus in Obertshausen.
Bei der Disziplin Luftpistole werden durch alle Klasse, außer der Schülerklasse 40 Wertungsschüsse abgegeben. Die Wettkampfscheibe ist 10 Meter entfernt. Das Maximalergebnis beträgt 400 Ringe. Geschossen wird der Wettkampf mit Druckluftpistolen im Kaliber 4,5 mm, verschossen werden Diabolos. Diabolos sind Projektile, der Name ist vom griechischen diabállô abgeleitet. Ein Flachkopf - Diabolo mit 4,5 mm Durchmesser und einer Länge von 5,4 mm wiegt zwischen 0,45 und 0,60 Gramm
Am Vormittag ging die sogenannte Hauptklasse, Männer im Alter von 21 – 46 Jahren an den Start. Hier waren für die Schützengemeinschaft Jörg Buhl, Andreas Rudelbach, Florian Rudolph und Marc Gebauer am Start.
Dabei erzielte Andreas Rudelbach 318 Ringe und belegte damit den 31. Platz unter den 39. Teilnehmern. Marc Gebauer hatte am Ende 323 Ringe und wurde damit 29. Jörg Buhl belegte den 24. Platz mit 343 Ringen. Florian Rudolf blieb mit 344 Ringen leider etwas unter seinen Möglichkeiten, er wurde damit 23.
Die Schützenklassemannschaft in der Besetzung Jörg Buhl, Andreas Rudelbach und Florian Rudolf erzielte 1005 Ringe und wurde damit sechste.
Leider hat von den Dietesheimer Startern in der Schützenklasse keiner die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft erzielt.
Nun sorgte die Dietesheimer Jugendabteilung für Aufsehen. Allen voran Jugendleiter Michael Pletsch, der mit seinen 17 Jugendlichen, nebst Eltern, an der Wettkampfstätte erschien.
Als erstes von den Jugendlichen startet mit Björn Buhl der einzige Dietesheimer in der Jugendklasse (15 und 16 Jahre). Björn, der in seine zweite Wettkampfsaison geht, wurde anlässlich der Sichtungsschießen zur hessischen Landesauswahl in diese aufgenommen und gehört damit zu den 10 besten hessischen Jugendlichen. Diese Tatsache lastete ein wenig als Druck auf Björns Schultern und zeigte sich als kleine Fehler im Wettkampf. Am Ende verbuchte Björn 320 Ringe, die etwas unter seinen Möglichkeiten liegen. Er holte sich mit diesem Ergebnis die Bronzemedaille im Wettbewerb. Außerdem qualifizierte er sich mit diesem Ergebnis deutlich für die Bezirksmeisterschaft.
Als nächstes startete Florian Fuhl in der Junioren B Klasse (17-18 Jahre). Im Jahr 2011 wurde er zweiter in dieser Klasse, das wollte er ändern. In den ersten 20 Wettkampfschüssen zeigte er große Disziplin und Ausgeglichenheit. In der zweiten Hälfte schien es, als ob ihm die Ausdauer fehlte, es schlichen sich insgesamt 4 schlechte Schüsse ins Wettkampfprogramm. Am Ende erzielte er 348 Ringe und holte sich damit, wie erhofft, den Kreismeistertitel und die Goldmedaille. Natürlich qualifiziert er sich damit zur Bezirksmeisterschaft.
Zum Abschluss des ersten Wettkampftages starteten die Schüler männlich und weiblich. Von den 16 startenden Schülern schießen 12 für Dietesheim, bei den Schülerinnen sind es drei von vier. Entsprechend sieht es bei den Mann- schaften aus, hier sind fünf von sechs aus Dietesheim. Die Schüler absol-vieren auf Grund des Alters nur einen halben Wettkampf, geben also 20 Wett- schüsse ab. Ihr Maximalergebnis liegt bei 200 Ringen.
Bei den Schülerinnen gewann ohne Überraschung, dafür mit einem sehr guten Ergebnis Karima Nagengast mit 183 Ringen. Die deutsche Meisterin des letzten Jahres absolvierte ihren wettkampf hochkonzentriert. Auf den zweiten Platz kam Johanna Pletsch, die sehr gute 165 Ringe erzielte. Die drittplatzierte Helle Runa Weiland hatte ebenfalls 165 Ringe, musste sich im direkten Vergleich der letzten zehn Schüsse jedoch gegen Johanna mit 83 : 78 geschlagen geben.
Mit diesen sehr guten Ergebnissen haben sich alle drei Schülerinnen für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert.
In der Schülerklasse gewann der Dietesheimer Christoph Schneider mit guten 174 Ringen. Überraschungszweiter wurde Cassidy Dunleavy mit für ihn sehr guten 167 Ringen. Den undankbaren vierten Platz belegte Niklas Koch mit 156 Ringen. Den sechsten Platz belegte Danny Dörr mit 135 Ringen. Auf Platz acht kam Justus Nagengast mit 135 Ringen, vor Tim Schwarz mit 112 Ringen, Daniel Kaufmann auf Platz 10 mit 110 Ringen, Florian Baier mit 101 Ringen auf Platz 11, Adrian Ha-bermann als 12. mit 84 Ringen, 13. Jens Kaufmann mit 71 Ringen, Tim Dieser als 14. mit 52 Ringen und 15. Philip Evers mit 43 Ringen.
In der Schülerklasse geht Michael Pletsch davon aus, dass sich die Schützen Schneider, Dunleavy, Koch, Dörr, Justus Nagengast, Schwarz, Daniel Kaufmann und Baier qualifiziert haben.
Die Schülermannschaftswertung gewann Dietesheim 1 in der Besetzung Nagengast, Schneider, weiland mit 522 Ringen, vor Dietesheim 2 mit Dunleavy, Koch und Pletsch mit 488 Ringen. Auf dem undankbaren vierten Platz kam Dietesheim 3 mit Baier, Dörr und Nagengast mit 355 Ringen. Den fünften Platz belegte Dietesheim 5 mit Evers, Daniel Kaufmann und Schwarz mit 265 Ringen, vor Dietesheim 4 mit Dieser, Habermann und Jens Kaufmann mit 207 Ringen.
Bei den Mannschaften haben sich sicher die ersten drei Dietesheimer Mannschaften für die nächste Runde qualifiziert.

Am darauffolgenden Sonntag traten weitere Aktive der Schützengemeinschaft zur Kreismeisterschaft an.
In der Damenklasse (21 – 45 Jahre) zeigte sich Kathrin Klein von ihrer Favoritenrollen unbeeindruckt. Sie absolvierte ihren Wettkampf ruhig und ausgeglichen und konnte am Ende mit guten 350 Ringen den Kreismeistertitel in Empfang nehmen.
Mit Ulrike Schwarz ging eine frühere Jugendschützin der SGMD nach langer Pause wieder an den Start. Sie entdeckte ihr früheres Hobby durch den Vereinseintritt ihres Sohnes Tim wieder für sich. In ihrem ersten Wettkampf seit langer Zeit zeigte sie gute und ansprechende Leistungen und über- raschte mit guten 321 Ringen. Leider wurde sich nur mit der Holzmedaille und Platz vier belohnt. Als dritte Dietesheimer Schützin ging Alexandra Buhl an den Start. Sie war jedoch noch stark von einer Schulteroperation beeinträchtigt und konnte nur 183 Ringe erzielen, sie wurde damit sechste.

Mangels Konkurrenz belegte die Dietesheimer Damenmannschaft auch den 1. Platz in der Mannschaftswertung und fügte so der Dietesheimer Medaillensammlung eine weitere goldene hinzu.

Ein weiteres Starterfeld an diesem Sonntag waren die Altersschützen, zwischen 46 und 55 Jahren. Hier startete Dietesheims Jugendleiter Michael Pletsch selbst in der Mission Meisterschaft. Er fand leider zeitweise nicht so gut in den Wettkampf und blieb besonders in der zweiten Wettkampfserie mit 88 Ringen unter seinen bisherigen Leistungen. So musste er sich am Ende mit 2 Ringen ge-schlagen geben und erreichte mit 363 Ringen die Silbermedaille. Ebenfalls in dieser Klasse ging Martin Küthe an den Start. Küthe, der aktuell unter dem Bruch von 3 Rippen anlässlich eines Skiunfalls leidet, kämpfte verbissen um jeden Schuss und die Vermeidung von Schmerzen. Somit ist das erzielte Ergebnis von 337 Ringen in Ordnung, fehlen ihm doch nur ein paar Ringe zum Durchschnitt.

Die Schützen im Alter von 56 – 65 Jahren starten in der Seniorenklasse A. Hier trat Dietesheims Sportlicher Leiter Jochen Zindel an. Er erzielte für ihn gute 312 Ringe und blieb damit über seinen Wettkampfschnitt. Zindel wurde damit 23. Als weiterer Starter traf Hans – Dieter Streitenberger 301 Ringe und wurde 24.

In der Seniorenwertung B (über 65 Jahre) trat Dietmar Walther für die Dietesheimer Sportschützen an. Er zeigte mit seinen 341 Ringen ein Ergebnis, welches er im Laufe der vergangenen Saison häufiger erzielte. In seiner Klasse belegte er damit den Bronzerang, mit fünf Ringen hinten dem Zweit-platzierten und sieben Ringen hinter dem Sieger. Ulf Kemmerer war ein weiterer Starter in dieser Klasse. Er startete mit nur 77 Ringen bei den ersten zehn Wettkampfschuss schlecht in dien Wett-kampf und beendete diesen auch nur mit 336 Ringen auf Platz 5. Richard Beetz erzielte 310 Ringe und wurde damit Zehnter.
Für die Bezirksmeisterschaften haben sich Dietmar Walther und Ulf Kemmerer qualifiziert.

In der Mannschaftswertung der Altersklasse dürfen die Schützen tatsächlich der Altersklasse, sowie den Senioren A und B Klasse angehören und zusammengestellt werden.
Hier belegte die erste Dietesheimer Mannschaft bestehend aus Ulf Kemmerer, Michael Pletsch und Martin Küthe mit 1036 Ringen den zweiten Platz und erhielten dafür die Silbermedaille. Die zweite Mannschaft erzielte zusammen in der Besetzung Beetz, Streitenberger und Walter 952 Ringe und belegte Platz 13.

In der Mannschaftswertung hat es die erste Dietesheimer Auswahl zu den Bezirksmeisterschaften geschafft.

Die Bezirksmeisterschaft Luftpistole, wird am 31.03. und 01.04. in Bad Homburg ausgetragen. Die endgültigen Zulassungszahlen werden am 11.03. veröffentlicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.