Anzeige

Klarer, aber nicht überzeugender Sieger der Dietesheimer Sportschützen gegen Frankfurt - Ginnheim

Die Dietesheimer Schießsportanlage
 
Die Präzisionsscheibe
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Nach dem überraschenden Auftaktsieg zu Beginn der Rundenwettkämpfe im Jahr 2012 der Bezirks-liga durch die Dietesheimer Sportschützen in Usingen gegen Pfaffenwiesbach, kam es am Montag, 19. März auf der Schießsportanlage im Dietesheimer Naherholungsgebiet zum Spitzenkampf zwi-schen den Gästen aus Frankfurt – Ginnheim und den Sportschützen aus Dietesheim. Ginnheim be-siegte in der ersten Runde Buchschlag mit 5: 0
Bei frühlingshaften Temperaturen kämpfte auf Position 1 Michael Pletsch gegen Jürgen Denk aus Ginnheim. Bereits in der Präzision deutete sich ein hoher Sieg von Pletsch an. 138 Ringe für ihn und nur 118 für Denk. Das Duell lief für Pletsch nicht sehr gut, 124 Ringe hatte er am Ende nur auf-zuweisen. Jürgen Denk traf 125. In der Endabrechnung siegte Pletsch deutlich mit schlechten 262 Ringen gegenüber 243 Ringe für Denk. 1 : 0 für Dietesheim.
In der zweiten Paarung traf Kurt Jürgen Dauth auf Andreas Kraft. Dauth und Kraft zeigten bei in der Präzision ausgeglichene Leistungen, Dauth führte knapp mit 132 zu 131 Ringen. Im Duell verlor Dauth allerdings deutlich an Boden, er traf nur 126 Ringe, während sein Kontrahent 136 Ringe er-zielt. Kurt Jürgen Dauth verlor seine Partie mit 258 zu 267 Ringe. Andreas Kraft glich zum 1: 1 aus.
Auf Position 3 trat Thomas Baier gegen Dieter Jonhannterwage an. Baier erzielte gute 139 Ringe in der Präzision und hatte bereits jetzt mehr als 20 Ringe Vorsprung. Im Duell hatte Baier dann in der Probeserie beim zweiten Schuss eine Störung. Problemlos, dachte er und komplettierte die fehlenden Schüsse. In der ersten Wettkampfserie wiederholte sich die Störung beim zweiten Schuss. Er erklärte die Waffe daraufhin für defekt und begab sich auf Fehlersuche, während die anderen weiterschossen. Der Fehler war nach dem zerlegen schnell gefunden, der Schlagbolzen, der die Patro-nen zünden soll, war gebrochen. Ein seltenst auftretender Defekt. Durch den Tausch des kompletten Verschlusses mit einem Vereinskollegen konnte er anschließend der Wettkampf zu Ende schießen. Natürlich waren nun seine Gedanken nicht ganz beim Schießen. So erklären sich auch die schlechten Serien von 41, 43 und 44 Ringen. Am Ende hatte er nur 267 Ringe aufzuweisen, aber immer noch deutlich mehr als Johannterwage, der nur 221 Ringe erreichte. Neuer Zwischenstand 2: 1 für Dietesheim.
In der vierten Partie schoss Kathrin Klein gegen Christian Denk. Während Klein in der Präzision 131 Ringe traf, zeigte Denk Junior Nerven und hatte nur 119 Ringe auf dem Konto. Im Duell wen-det sich das Blatt und Klein zeigte Nerven und schoss dabei einen Schuss an der Scheibe vorbei. In der Abrechnung hatte sie 249 Ringe, Christian Denk nur 243 Ringe. Zwischenstand 3 : 1 für Dietes-heim.
Auf Grund der deutlichen Siege von Pletsch und Baier war es keine Überraschung, dass das Mann-schaftsergebnis mit 1036: 974 an Dietesheim ging. Dieses Mannschaftsergebnis ist allerdings ein schlechtes, der Sieg damit nicht überzeugend.
Das Endergebnis lautete 4: 1 für Dietesheim.
Für eine überaus positive Überraschung auf Dietesheimer Seite sorgte Stefan Keil. Keil absolvierte nach fünf Jahren Wettkampfpause seinen ersten Rundenkampf und erzielte auf Anhieb 274 der 300 möglichen Ringe und war damit Tagesbester, auch wenn er nur als Ersatzschütze antrat.

Nachdem alle Wettkämpfe dieser Runde abgeschlossen sind, stellt sich die Tabelle so dar:

1. SG Mühlheim-Dietesheim 2093 8:2 4:0
2. SG Sprendlingen 2111 7:3 4:0
3. SV Riedelbach 2091 6:4 2:2
4. SV Fechenheim 2091 6:4 2:2
5. SSC Ginnheim 1986 6:4 2:2
6. SG Buchschlag 1068 4:6 2:2
7. SV Pfaffenwiesbach 2072 3:7 0:4
8. SG Steinbach 1033 0:10 0:4

In der Bestenliste stehen die Dietesheimer wie folgt:

4. Platz Stefan Keil mit einem Schnitt von 274,00 Ringen
7. Platz Timo Zindel mit einem Schnitt von 273,00 Ringen
14. Platz Thomas Baier mit einem Schnitt von 266,50 Ringen
15. Platz Michael Pletsch mit einem Schnitt von 266,00 Ringen
20. Platz Kurt Jürgen Dauth mit einem Schnitt von 263,00 Ringen
32. Platz Kathrin Klein mit einem Schnitt von 251,00 Ringen
Insgesamt ging bisher 42 Schützen an den Start.

In den folgenden Wettkämpfen werden sich die Dietesheimer Sportpistolenschützen erheblich steigern müssen, um weitere Wettkämpfe gewinnen zu können.

In der dritten Wettkampfrunde reisen die Dietesheimer am Montag, 16.04. nach Riedelbach, ein Ortsteil von Weilrod, in den Taunus.

Weitere Informationen unter www.sgmd.de oder www.gau8.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.