Anzeige

Dietesheimer Sportschützen beenden die Saison ohne Niederlage

Kathrin Klein war mit 283 Ringen Tagesbeste Schützen.
 
Timo Zindel wurde mit einem Wettkampfschnitt von 276,00 Ringen bester Dietesheimer der Saison.
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Die Dietesheimer Sportschützen waren bereits vor dem abschließenden Wettkampf zu Hause gegen Fechenheim Meister in der Bezirksliga mit der Sportpistole.
Die Schützen schießen dabei mit Pistolen im Kaliber .22 oder 5,6 mm. Die Wettkampfscheiben sind 25 Meter entfernt. Der Wettkampf ist unterteilt in 3 x 5 Schuß Präzision und 3 x 5 Schuß Duell. In der Präzision haben die Schützen 5 Minuten Zeit ihre 5 Wettkampfschüsse auf die Scheibe abzugeben. In den Duellserien ist die Scheibe jeweils nur 3 sec sichtbar. In dieser Zeit müssen die Schützen den Arm heben, die Scheibe anvisieren und die Schuss abgeben, dies wiederholt sich pro Serie 5 x.
Das maximale Ergebnis beträgt 300 Ringe.
In der Bezirksliga werden pro Partie Einzelpunkte vergeben, Sieger des Wettkampfes ist, wer als Mannschaft die meisten Einzelpunkte auf sich vereinen kann.
Die Dietesheimer Mannschaft hatte ihre bisherigen Wettkämpfe in Pfaffenwiesbach, gegen Ginnheim, in Riedelbach, gegen Egelsbach, in Steinbach und in Sprendlingen alle gewonnen.

Am Dienstag, 09. Juli war es auf der Schießsportanlage in Dietesheim soweit, der letzte Wettkampf der Saison 2013 gegen Fechenheim wurde ausgetragen. Die hohen Außentemperaturen von fast 30 °C stießen nicht bei allen Sportlern auf Gegenliebe.
In der ersten Begegnung des Abends trafen Timo Zindel und Sven Kuske für Fechenheim aufeinander. Bereits in der Präzision zeichnete sich ein Sieg für Timo Zindel ab. Nach 15 Wertungsschüssen hatte er sehr gute 141 der 150 möglichen Ringe erzielt. Kuske erreichte nur 129 Ringe. In den drei Duellserien erzielte Zindel 47, 47 und 46 Ringe, zusammen gute 140 Ringe. Kuske hingegen nur 133 Ringe. Damit gewann Zindel diese Partie mit 281: 262 Ringen.
Erster Zwischenstand 1 : 0 für Dietesheim sowie neunzehn Ringe Vorsprung in der Gesamtwertung.

Auf Position Zwei trafen Thomas Baier für Dietesheim und Angelika Schottenhammer für Fechenheim aufeinander und kämpften um den nächsten Einzelpunkt.
Thomas Baier hatte mit der Hitze deutlich zu kämpfen. Ihm unterliefen Konzentrationsfehler. Er hatte am Ende nur 131 Ringe aufzuweisen. Angelika Schottenhammer blieb mit 135 Ringen für ihn allerdings in Reichweite. In den drei Zeitserien spiegelte sich die gesamte Duellsaison von Baier ab. Nach miserablen 41 Ringen folgte 49 und dann wieder 39 Ringe, zusammen nur 129 Ringe. Schottenhammer ließ ebenfalls Federn und hatte 43, 44 und ebenfalls 39 Ringe erzielt. In Duell erzielte sie 126 Ringe. In der Summe erzielte Thomas Baier schlechte 260 Ringe und musste sich gegenüber Schottenhammer mit 261 Ringen geschlagen geben. Angelika Schottenhammer erreichte so diesen Einzelpunkt.
1 : 1 Zwischenstand sowie achtzehn Ringe Vorsprung für die Mannschaftswertung.

In der dritten Partie kam es zum Aufeinandertreffen von Kathrin Klein für Dietesheim und Thomas Viebrock für Fechenheim.
Kathrin Klein zeigte sich von den Temperaturen unbeeindruckt. Sie erzielte mit 142 Ringen ihr bestes Präzisionsergebnis dieser Saison. Ihr Kontrahent Viebrock hatte nur 127 Ringe aufzuweisen und blieb damit weiter hinter Klein zurück. Gleich zu Beginn des Duelldurchganges ein Schrecksekunde für Klein und das Dietesheimer Team. Sie konnte auf Grund einer Munitionsstörung die Serie nicht zu Ende schießen. In der anschließenden Wiederholung erzielte sie gute 46 Ringe. In den beiden folgenden Serien kamen 47 und 48 Ringe zum Ergebnis von 141 Ringen hinzu. Thomas Viebrock traf Serien von 47, 47 und 45, zusammen 139 Ringe.
In der Addition gewann Kathrin mit ihrem besten Ergebnis dieser Saison sowie dieses Wettkampfes von 283 Ringen deutlich vor Thomas Viebrock, der 266 Ringe hatte.
2 : 1 für Dietesheim. Nun sogar fünfunddreißig Ringe Vorsprung.

In der vierten Paarung kam erstmals in dieser Saison Florian Rudolf aus der zweiten Mannschaft zum Einsatz, der Michael Pletsch ersetzen musste. Pletsch war beruflich leider zum Saisonfinale verhindert. Rudolf trat gegen Uwe Jung an.
In der Präzision begann Rudolf nervös und verhalten. Erst zur Mitte der 15 Wertungsschüsse legte er die Nervosität ab und erzielte mit 136 Ringen ein ansprechendes Ergebnis. Uwe Jung für Fechenheim lag mit 138 Ringen leicht vorne. Im Duell erzielte Florian Rudolf dann Serien von 44, 46 und 47 Ringen, zusammen 137 Ringen. Uwe Jung musste sich nach der ersten Serie, in der er nur 33 Ringe erzielte, vom geplanten Punktgewinn verabschieden. Auch die folgenden Serien von 43 und 49 Ringen konnten ihm nicht mehr helfen. Im Duell hatte er nur 125 Ringe erzielt. Und so gewann Florian Rudolf mit sehr guten 273 seinen ersten Wettkampf in der ersten Mannschaft gegenüber 263 Ringen für Uwe Jung und holte damit den Einzelpunkt.
3 : 1 für Dietesheim sowie 45 Ringen Vorsprung, der Wettkampf war entschieden

Den letzten Einzelpunkt erreichten die Sportschützen aus Dietesheim durch das Gesamtergebnis von 1097 Ringen zu 1052 Ringen der Gäste aus Fechenheim.

Damit gewann die erste Dietesheimer Sportpistolemannschaft auch ihren letzten Wettkampf mit 4 : 1 Punkten.

Durch diesen Sieg bleibt die erste Mannschaft Sportpistole der Schützengemeinschaft Mühlheim – Dietesheim mit 12:0 Punkten verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Bezirksliga und ist damit Meister der Bezirksliga 2013.
Damit werden sie am Aufstiegskampf zur Oberliga Süd teilnehmen, der am 12. Oktober 2013 in Butzbach stattfinden wird.

Die weitere Ergebnisse der sechsten Wettkampfrunde:

SG Steinbach – SG Sprendlingen 2 : 3 1079 : 1094
SSC Ginnheim – SSC Ginnheim 4 : 1 1074 : 1005
SV Egelsbach – SV Pfaffenwiesbach 3 : 2 1054 : 1036



Tabelle: Ringe Einzel Punkte Punkte
1. SG Mühlheim-Dietesheim 7564 30 : 5 14 : 0
2. SV Riedelbach 7382 24 : 11 10 : 4
3. SV Fechenheim 7453 18 : 17 8 : 6
4. SG Steinbach 7387 16 : 19 6 : 8
5. SG Sprendlingen 7405 15 : 20 6 : 8
6. SV Egelsbach 7320 13 : 22 6 : 8
7. SV Pfaffenwiesbach 7217 14 : 21 4 : 8
8. SSC Ginnheim 7123 10 : 25 2 : 12

In der Bestenliste aller 55 Schützen aus den acht teilnehmenden Vereinen platzierten sich die Dietesheim Schützen wie folgt:

3. Platz Timo Zindel mit einem Schnitt von 276,00 Ringen und einem Höchstergebnis von 281 Ringen.
7. Platz Florian Rudolf mit einem Schnitt von 273,00 Ringen und einem Höchstergebnis von 273 Ringen.
11. Platz Zeljko Tome mit einem Schnitt von 270,00 Ringen und einem Höchstergebnis von 275 Ringen.
14. Platz Thomas Baier mit einem Schnitt von 269,43 Ringen und einem Höchstergebnis von 277 Ringen.
18. Platz Michael Pletsch mit einem Schnitt von 267,40 Ringen und einem Höchstergebnis von 278 Ringen.
19. Platz Kathrin Klein mit einem Schnitt von 265,71 Ringen und einem Höchstergebnis von 283 Ringen.
23. Platz Stefan Keil mit einem Schnitt von 264,00 Ringen und einem Höchstergebnis von 264 Ringen.

In naher Zukunft bereit sich die Dietesheimer Sportschützen, in diesem Jahr 16 Personen, auf die deutschen Schießsportmeisterschaften von. Diese werden vom 27. August bis zum 03. September wieder in München, auf der Olympiaschießsportanlage ausgetragen. Die 16 Dietesheimer Mitglieder werden dort insgesamt 45 Starts absolvieren und in der Zeit vom 28.08. – 31.08. ins Geschehen eingreifen. Der Dietesheimer Sportliche Leiter Jochen Zindel erhofft sich die eine oder andere Medaille für den Verein. „So vier oder fünf wären schön, dann ist auch die Farbe egal“, so Zindel weiter.
Bei den nationalen Titelkämpfen werden mehr als 6.000 Sportler mit mehr als 8.000 Starts erwartet. Damit ist die deutsche Meisterschaft der Sportschützen, dass größte jährliche Sportevent in Deutschland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.