Anzeige

Welt-Malaria-Tag

Die Asiatische Tigerm├╝cke ist meist in den s├╝dasiatischen Tropen heimisch. (Foto: pixabay)
Am 25.04., ist Welt-Malaria-Tag. Seit 2007 wird der Tag begangen. Er ist von der Weltgesundheitsorganisation WHO initiiert. Malaria stellt ein weltweites Gesundheits- und Entwicklungsproblem dar. Darauf soll aufmerksam gemacht werden und die Krankheit bek├Ąmpft werden.

Malaria ist eine Tropenkrankheit, die auch Sumpf- oder Wechselfieber genannt wird. In den Tropen wird Malaria meist durch den Stich der Stechm├╝cke Anopheles ├╝bertragen. Fieber, Sch├╝ttelfrost oder Magen-Darm-Beschwerden sind Symptome. Bei Kindern kann Malaria schnell zu Koma f├╝hren oder t├Âdlich sein.

Malaria wird als armutsbedingte Krankheit bezeichnet. Das f├╝hrt dazu, dass ihre Bek├Ąmpfung f├╝r Pharmaunternehmen nebens├Ąchlich ist, da in den armen L├Ąndern die Medikamente meist unerschwinglich w├Ąren. ├ľkonomisch sind andere Krankheiten f├╝r die Pharmaindustrie attraktiver. Wo Malaria auftritt herrscht Armut. Malaria bedeutet f├╝r Staaten einen enormen volkswirtschaftlichen Schaden. Solche L├Ąnder werden von Ausl├Ąndern gemieden. Diesen Teufelskreis will der Welt-Malaria-Tag aufmerksam machen. Der Welt-Malaria-Tag 2012 versucht auf die Probleme aufmerksam zu machen und wachzur├╝tteln.

Diese und weitere Informationen finden Sie hier.
1
Einem Mitglied gef├Ąllt das:
2 Kommentare
16.125
Karl-Heinz M├╝cke aus Pattensen | 24.03.2017 | 11:50  
56.973
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 25.03.2017 | 00:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.