Anzeige

Am Rheinfall bei Schaffhausen

Schaffhausen (Schweiz): Rheinfall | Was für ein imposantes Naturschauspiel etwa 4 km von der Altstadt Schaffhausen entfernt! Tosend, rauschend, sprudelnd und schäumend stürzt der Rhein - vom Bodensee her fließend - über Felsgestein 23 Meter tief hinab und das in einer Breite von 150 Metern. Je nach Jahreszeit stürzen zwischen 250 und 600 Kubikmeter in der Sekunde über Felsen abwärts. Immer wieder faszinierend, gewaltig und großartig ist dieses Erlebnis!

Immerhin gehört der etwa 15.000 Jahre alte Rheinfall bei Schaffhausen zu den drei größten Wasserfällen in Europa nach den beiden Wasserfällen Dettifoss und Sarpsfossen auf Island. Seine Entstehungsgeschichte, die in die Eiszeit zurückführt, mag für Geologen von speziellem Interesse sein. Vor rund 500.000 Jahren gab es hier die ersten Gletschervorstöße.

Die den Rheinfall umgebende Landschaft bildet heute eine romantische Kulisse von Natur und Bauwerken wie das Schloss Laufen (rechtsufrig) und gegenüber das Schloss Wörth (linksufrig) sowie der gemauerten Rheinbrücke mit ihren Rundbögen. Die Brücke steht für den Verkehr von Fußgängern und Bahn. Es war ein besonderer Glücksmoment für mich, als bei meiner Überquerung gerade ein Zug aus dem Tunnel kam. Er könnte aus Winterthur oder Zürich gekommen sein. Die Rheinbrücke, die beide Ufer verbindet, bietet Fußgängern fantastische Ausblicke auf das immer schneller strömende Wasser, das sich dort zu mehreren Stromschnellen und Strudeln formiert.

Von Schloss Laufen aus führen Treppen (seit 2010 auch ein Panoramalift) zu Aussichtsplattformen. Vom "Känzli" aus erscheint das Rheinwasser zum Greifen nahe.
Über das 13 m tiefe Fallbecken fahren Boote dicht an den Wasserfall heran. In der Mitte befindet sich eine Felsinsel. Ganz Mutige können an der von Gischt bespritzten Felsinsel aus dem Boot steigen. Der Fels, einer Sage nach auch als "Seelentanzstein" benannt,  kann über eine steile Treppe erklommen werden.

An und um den Rheinfall führen mehrere Spazierwege. 
Eine kleine Bimmelbahn bietet im Sommerhalbjahr eine Verbindung von/nach Schaffhausen/Schiffslände. Es gibt auch Bus- und Zughaltestellen.
Bei meinem ersten Besuch sind wir noch von der Altstadt entlang des linksseitigen Rheinufers vorbei am Kraftwerk bis zum Rheinfall zu Fuß gelaufen. Das ist ein sehr reizvoller Spaziergang. Man kann dabei erleben, wie die Fließgeschwindigkeit des Rheins allmählich zunimmt, vor der Rheinbrücke immer schneller wird, bevor die Wassermassen als Rheinfall in das Rheinbogenbecken herabstürzen. Von hier aus nimmt der Rhein seinen weiteren Lauf nach Basel und mündet schließlich in die Nordsee. 

Herzlich grüßt Kirsten Mauss

mit Fotos vom 03.08.2014

Siehe auch: Schaffhauser Impressionen
https://www.myheimat.de/hamburg/kultur/schaffhause...
3
3
3 4
3
2
4
4
5
4
2
2
2
3
2
2
3
3
3
1
1
2
2
2
4
2
2
3
2
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
11 Kommentare
15.219
Ariane Braun aus Zusmarshausen | 01.12.2020 | 19:19  
25.611
Thomas Ruszkowski aus Essen | 01.12.2020 | 19:20  
15.435
Kirsten Mauss aus Hamburg | 02.12.2020 | 11:21  
3.508
Manfred Hermanns aus Hamburg | 02.12.2020 | 16:16  
15.724
Nicole Käse aus Wunstorf | 02.12.2020 | 16:57  
15.435
Kirsten Mauss aus Hamburg | 02.12.2020 | 18:11  
33.282
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 02.12.2020 | 19:52  
15.239
Romi Romberg aus Berlin | 03.12.2020 | 00:07  
15.435
Kirsten Mauss aus Hamburg | 04.12.2020 | 11:48  
22.415
Erika Buschdorf aus Neusäß | 05.12.2020 | 15:42  
15.435
Kirsten Mauss aus Hamburg | 05.12.2020 | 17:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.