Anzeige

Schlägerei mit "BTN"-Star Sandy Fähse: Was war wirklich los?

Schlägerei mit "BTN"-Star Sandy Fähse: Was war wirklich los? (Foto: Bild von Anemone123 auf Pixabay)

Berlin Tag & Nacht Star Sandy Fähse wurde nach seinem Serienrauswurf in eine Schlägerei verwickelt.

Nach dem selbstverschuldeten Rauswurf bei BTN scheint Sandy Fähse schon in das nächste Problem zu reiten. Im Oktober 2019 wurde Sandy Fähse fristlos von den Berlin Tag & Nacht Produzenten entlassen, der Grund dafür war wohl eine ausgenutzte Krankmeldung. Der Schauspieler scheint jedoch nicht mehr auf den grünen Zweig zu kommen, denn laut Medien und Polizei wurde der 35-Jährige am Dienstag in eine Schlägerei verwickelt. Auf der Sneaker-Release-Party von Lisa und Lena kam es zwischen ihm und einem Komparsen von BTN zu einem heftigen Streit. Ein Augenzeuge berichtete der Bild von klirrenden Glas und lautem Geschrei. Das mögliche Opfer erstattete Anzeige und sagte aus, dass Fähse ihn mit einer Flasche attackiert habe. Der ehemalige “Leon Hoffmann” weißt diese Vorwürfe zurück und berichtet von einer anderen Sachlage. 

Sandy Fähse in eine Schlägerei verwickelt – Reaktion von BTN Star

Fähse wurde in eine Schlägerei verwickelt und wird der schweren Körperverletzung beschuldigt. Dieser weist die Vorwürfe jedoch zurück. “Ich habe gestern einen Freund getroffen, dem ich einst in der Not geholfen hatte, indem ich ihn in meiner Wohnung untergebracht habe.” Dieser alte Freund hatte seit Monaten keine Miete mehr gezahlt, weshalb er diesen zur Rede stellen wollte. “Daraufhin wurde ich angespuckt und angegriffen. Es kam dabei eine Flasche zu Bruch, aber ich habe niemanden angegriffen. Ich wollte nie, dass es so weit kommt”, führte er fort. Momentan scheint es so, als würde der Fall bald vor Gericht landen, denn beide Streitparteien haben Anzeige erstellt. Eine gute Nachricht für Sandy Fähse ist es jedoch nicht – ob Fähse nun nach diesen beiden Geschichten seine Karriere an den Nagel hängen kann? 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.