Nicht in Australien: Formel 1 startet 2021 in Bahrein

Die Formel 1 Saison beginnt gewöhnlich auf dem australischen Albert Park Zirkus. Dennoch kann der auftakt im Jahr 2021 wieder nicht in Melbourn stattfinden.



Wie bereits in der Saison 2020 wird der erste Grand Prix des Jahres nicht in Australien stattfinden. Durch die Pandemie, ist die Formel 1 dazu gezwungen, den Rennkalender erneut umzustrukturieren. Geplant war es, dass die neuen Boliden am 21. März ihren ersten Wettkampf in Melbourn auf dem Albert Park Circuit bestreiten. Nun wurde aber beschlossen, dass das Rennen in Bahrain ausgetragen wird. Diese Strecke war ursprünglich die zweite Station der Formel-1-Saison. Der große Preis von Australien soll dann, laut des Sportmagazins Spox, im Herbst am 21. November nachgeholt werden. Nicht nur wurde der Wettkampf in Australien verlegt, sondern auch das für den 11. April terminierte Rennen in China wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Dafür werden die Formel-1-Fahrer zweimal in Italien um den Preis kämpfen. Neben dem traditionellen Monza, wird auch wie bereits letztes Jahr in Imola gefahren.

Formel-1 2021: Übertragung und Livestream



Nachdem der Fernsehsender RTL die Lizenzen für die Übertragung nicht erhalten hat, werden jetzt alle Rennen der Formel 1 Saison 2021 auf Sky Sport gezeigt. Wie immer sind alle Trainings, das Qualifying und das Rennen ohne Werbeunterbrechungen zu sehen. Auch sollen vier rennen, nach Aussage des pay-TV Anbieters, frei empfangbar sein. Womöglich werden diese Rennen dann auf RTL übertragen. Sascha Roos wird auch 2021, zusammen mit den ehemaligen Formel-1-Fahrern Timo Glock und Ralf Schumacher als Experten, wieder die Geschehen auf der Rennstrecke kommentieren. Sandra Baumgartner und Peter Hardenacke werden als Reporter dienen. Zudem werden am Donnerstag und Freitag die Pressekonferenzen von Fahrern und Teamchefs und die Top-3-Pressekonferenzen im Anschluss an Qualifying und Rennen zu sehen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.