Anzeige

Kritik am "Bachelor" 2020: Deshalb regen sich die Datingshow-Fans jetzt auf

"Bachelor" 2020: Das stört die Fans (Foto: Rose_R_K_B_by_Jörg Siebauer_pixelio.de)

Bereits zum fünften Mal verteilte der “Bachelor” am Mittwoch Abend seine Rosen. Daraufhin regten sich unzählige Fans über seine Entscheidung auf. Musste Teilnehmerin Linda gehen, weil sie einen Kuss verweigerte?

Der diesjährige “Bachelor” kommt Medien zufolge nicht besonders gut bei den Fans des RTL-Formats an. Viele seiner Aussagen wurden am Tag nach der letzten Rosenvergabe im Netz diskutiert. Vor allem die Entscheidung, Favoritin Linda unerwartet nach Hause zu schicken, stößt bei den Fans auf Empörung. Doch wieso musste Linda gehen? Am Abend vor der Nacht der Rosen wurde die 24-Jährige noch auf ein romantisches Übernachtungsdate eingeladen. Angefangen hat es mit einer Paarmassage, bei der sie und “Bachelor” Sebastian Preuss allerdings so wenig geredet haben, dass er sogar eingeschlafen ist. Daraufhin wollte der Münchner unbedingt die auserwählte Kandidatin küssen. Diese gab ihm allerdings einen Korb und erzählt im Interview: “Ich habe ihn dann auch extra nicht mehr angeguckt, weil ich es in diesem Moment wirklich unpassend fand”. Trotzdem war der “Bachelor” zu diesem Zeitpunkt noch begeistert von Linda und lobte ihre “zarte Stimme”, die einfach in ihn übergeht. Soweit so gut. Als Linda ihn dann aber zum zweiten Mal abblitzen ließ, wurde Sebastian langsam genervt. Sie begründete ihre Entscheidung damit, dass sie die Letzte sein möchte, die der “Bachelor” küsst. Dieser sah das Ganze aber anders. Im Interview erklärt er den Zuschauern, dass er ihr Verhalten nicht verstanden hat, weil es den Stand ihrer Beziehung wieder ganz zurück geworfen habe. Dass er für Zurückhaltung und wenig Eigeninitiative überhaupt kein Verständnis hat, machte der “Bachelor” dann auch nochmal während der Nacht der Rosen klar. Mit den Worten: “Ja Ladies, wenn ihr euch für mich interessiert, dann könnt ihr auch Gas geben”, forderte er die Frauen dazu auf, sich mehr anzustrengen. Eine klare Botschaft.

“Bachelor” 2020: Das stört die Fans 

Da Linda im letzten Gespräch dann nochmal beteuerte, dass sie einfach sie selbst bleiben will und zu ihrer Entscheidung steht, machte Sebastian Preuss daraufhin kurzen Prozess. Er entschied sich dazu, die Studentin nicht weiter kennenzulernen und schickte sie gemeinsam mit zwei anderen Kandidatinnen nach Hause. Die Fans hatten nach der Folge so einige Fragen. Einerseits verstanden sie seine Wahl, Natali eine Runde weiter zu lassen überhaupt nicht. Schließlich haben die beiden bisher kaum ein Wort miteinander gewechselt. Der “Bachelor” beteuerte im Interview zwar, dass er mit Linda in eine Sackgasse geraten war und sie deswegen nicht weiter kennenlernen konnte, die Zuschauer im Netz sind allerdings anderer Meinung. Sie sind sich sicher, dass Sebastian die mehrfache Zurückweisung nicht verkraftet hat. Kommentare, wie: “Der schlimmste Bachelor ever! Sogar die Schwäne wollen den nicht”, “Der möchte doch nur eine, die sich dem unterwirft” oder “ein Narzisst, wie er im Buche steht”, spiegeln die Stimmung im Internet wider. Bisher kam der “Bachelor” mit seinem Verhalten nicht besonders gut an. Was die Zuschauer vor allem nervt, ist sein ausgeprägtes Ego, die Tatsache, dass er den Mädels für jede Abweisung ein schlechtes Gewissen macht und, dass er jedes Sprichwort falsch benutzt. Der Trailer für nächste Woche kündigt bereits an, dass die Stimmung weiterhin gedrückt ist. Wie der “Bachelor” in Zukunft mit Zurückweisungen umgeht und für wen er sich letztlich entscheidet, wird sich zeigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.