Anzeige

Happy Birthday Cinderella! 5 Fakten die ihr zum Disney-Film noch nicht kanntet

Kaum zu glauben, aber mittlerweile ist es schon 70 Jahre her, dass die bezaubernde Geschichte von Cinderella von Disney animiert wurde. Zur Feier haben wir 5 Fakten für euch. 

Am 15. Februar 1950 feierte der Disney-Zeichentrickfilm "Cinderella" in den USA seine Premiere. Seitdem ist er aus den Kinderzimmern der Heranwachsenden nicht mehr wegzudenken. Fun Fact: Erst zwei Jahre nach seiner Premiere schaffte es der amerikanische Streifen auch zu uns, mit einer deutschen Übersetzung. Dafür bekam er jedoch gleich noch zwei Preise auf der Berlinale, für "Bester Musikfilm" und den Publikumspreis.

Cinderella ist die älteste Prinzessin im klassischen Disney-Universum

Kaum zu glauben, aber mit ihren 19 Jahren ist Cinderella tatsächlich älter als ihre restlichen Prinzessinnen-Kolleginnen. Dornröschen, Arielle udn Co. sieht man es in den Filmen zwar nicht an, aber sie waren alle noch minderjährig, als sie ihren Traumprinzen fanden. Kein Wunder, denn zu der Zeit der Märchen und Filme war es ganz normal sehr viel früher zu heiraten, als es heute üblich ist.

Cinderella rettete Walt Disney

Aschenputtel, oder wie sie im Film genannt wird, Cinderella rettete nicht nur sich selbst vor der bösen Stiefmutter und den Prinzen vor der Heirat mit einer ihrer bösen Stiefschwestern. Sie rettete außerdem den Disney Konzern. Denn nach dem großen Erfolg von "Schneewittchen" ging es mit den folgenden Filmen steil bergab. Erst durch Cinderella gelang Walt Disney wieder ein Kassenschlager, der den Mäusekonzert finanziell wieder auf die Beine half.

Happy Birthday to us!­

Als kleines Geschenk, anlässlich des 70. Geburtstags der Disneyprinzessin, wird das ganze Jahr 2020 Cinderella gewidmet. Das heißt für uns: Es gibt Geschenke und zwar massenweise. Denn Disney kündigte nun an, dass es neuen Merchandise, also Fan-Artikel von der Prinzessin, ihren kleinen Mäuse-Helfern und der guten Fee geben soll. Wenn das mal kein tolles Geburtstagsgeschenk ist!

Cinderella ist keine "echte" Prinzessin

Anders als Arielle, Dornröschen und Elsa ist Cinderella eine der wenigen Disney-Prinzessinnen, die nicht "blaublütig geboren" wurde. Zwar war ihr Vater ein reicher Geschäftsmann, jedoch kein Adeliger. Zur Prinzessin wurde sie erst durch die Heirat mit dem Prinzen.

Cinderella war erst eine Realverfilmung

Anders als bei Schneewittchen, Bambi und Co, wurde Cinderella zunächst mit realen Menschen gedreht und schließlich nachgezeichnet. Das war (kurioserweise) für die Produktion um einiges günstiger, als direkt in das Zeichnen überzugehen. Also gab es eigentlich die erste Disneys Cinderella - Realverfilmung schon vor 1950. Die erste öffentliche Disney-Realverfilmung konnten wir 2015, in dem gleichnamigen Werk bestaunen. Und schon bald wird ein neuer Cinderella-Film gedreht. Diesmal jedoch von SONY und nicht von Disney, unter anderem mit Camila Cabello.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.




Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.