Anzeige

DSDS 2019: Miran will sich in den Recall flirten

Es kommen am Sonntag wieder die verrücktesten Persönlichkeiten bei den DSDS-Castings zusammen. In den ersten Vorführungen ist es wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen. Einige Kandidaten versuchen dann mit gut Glück, meist die weibliche Jurorin um den Finger zu wickeln.

Der DSDS-Jury bleibt auch in 16. Staffel der Castingshow die Aufgabe, das Talent aus den verrücktesten Auftritten heraus zu filtern. Doch bei DSDS zählt natürlich auch das Gesamtpaket, denn als Superstar muss das natürlich stimmen. Auch in diesem Jahr wird mit allen Mitteln versucht, die Jurymitglieder mit Geschenken, Flirtversuchen oder Tanzeinlagen zu manipulieren. Auch Miran will sein Glück versuchen.

Miran ist nicht immer professionell 

Der 29-jährige Fahrlehrer gibt zu, DSDS-Jurorin Oana Nechiti mit einer kleinen Tanzeinlage beeindrucken zu wollen. Er erhofft sich so, einen gelben Recall-Zettel von der Jury zu erhalten. Doch Oana ist was das Tanzen angeht äußerst kritisch. Als Dieter Bohlen ihn dann fragt, ob er bei seinen Fahrstunden auch mal die Hand auf das Bein einer Fahrschülerin legt, meint Miran, dass das schon manchmal vorkommen kann. Auf der DSDS-Bühne wird jedoch nur Hand an das Mikrofon legt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.