Anzeige

DSDS 2019: Man kennt Severious aus Youtube

Kann Severious die DSDS-Jury von sich überzeugen? (Foto: Mikrophon Bühne_by_Jens Erbling_pixelio.de.jpg)

Für die DSDS-Kandidaten ist am Samstag die letzte Chance, einen gelben Recall-Zettel zu erhalten, um ihren Traum ein Superstar zu werden näher zu kommen. Severious gab Youtube für die Musik auf, und setzt jetzt alles auf eine Karte.

Für die Bewerber von DSDS ist jetzt Endspurt. Am Samstag wird zum letzten Mal entschieden, wer das Zeug zum Superstar hat, und wer wieder nach Hause fahren kann. Mit dabei in der diesjährigen Jury, ist Ex-Gewinner Pietro Lombardi, bei dem natürlich viele Erinnerung während der Castingshow an sein eigenes Vorsingen aufkommen. 2011 gewann der Sänger den Wettstreit. Mittlerweile kommen Kandidaten zu “Deutschland sucht den Superstar” als große Fans des Sängers, und versuchen den TV-Star mit allem Mitteln von sich zu überzeugen. Gelingt es aus Severious aus Hamburg?

Severious singt zu "Senorita"

Manchen ist Severious Serkis Esen möglicherweise schon bekannt. Denn der Hamburger stand einige Monaten mit Prankvideos und Unterhaltungsclips auf Youtube im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Doch sein Hobby gab der 20-jährigen nach kurzer Zeit für die Musik auf. Denn nichts erfüllt den Hamburger mehr, als das Singen und Tanzen. So legt DSDS-Kandidat spontan vor seinem Auftritt noch eine kleine Tanzeinlage vor der Jury hin. Dieter Bohlen und Pietro Lombardi sind schonmal begeistert von der Performance. Dann versucht der Ex-Youtuber explizit den Ex von Sarah Lombardi mit “Senorita” von sich zu überzeugen. Hat Severious letzten Endes einen guten Eindruck bei der Jury hinterlassen, oder muss er wieder die Kamera für seine Prankvideos auspacken?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.