Anzeige

"Berlin - Tag und Nacht": Feuerdrama um schwangere Peggy

"Berlin - Tag und Nacht"-Drama um Peggys Baby. (Foto: dronepicr / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0))

“Berlin - Tag und Nacht” steht vor allem für eins: Drama, Drama und nochmal Drama. Jetzt wird es mal wieder besonders krass.

Die beliebte Reality-Soap “Berlin - Tag und Nacht” ist bekannt für Dramen und Katastrophen aller Art. So gab es schon Vergewaltigungen, tödliche Krankheiten, Einbrüche und vieles mehr. Unterhaltung pur eben. Deswegen kommt die Serie, die 2011 ihr Debüt hatte, so gut an, dass sie sich mittlerweile auf 20 Staffeln beläuft, obwohl ursprünglich nur 120 Episoden geplant waren. Die Seifenoper erzählt das Leben mehrerer Darsteller, die in verschiedenen WGs und einem Hausboot leben. Liebe, Eifersucht, Drama und Katastrophen aller Art gehören zum Alltag der Charaktere. Und die Fans lieben es noch immer. Montags bis Freitags kann man sich die Serie von 19:10 bis 20:15 auf RTL II ansehen. Die Besetzung wechselt stetig und die Macher lassen sich immer wieder etwas neues einfallen, und so bleibt es immer spannend.

“Berlin - Tag und Nacht”: Peggys Kind in Gefahr

Jetzt wird es einmal wieder besonders heftig. Denn: Das Kind der schwangeren "Berlin - Tag und Nacht"-Peggy gerät in ernsthafte Gefahr. Peggys Ex Theo, der wieder zurück ist, kann die eigentlich frohe Botschaft von deren Schwangerschaft nicht verkraften. Und so zerbricht das junge Glück von Peggy und Joe erneut. Denn Theo, der nicht glauben kann, dass er seine Ex nun endgültig an Joe verloren hat, will sich rächen. Auf der Babyparty, die die WG schmeißt, taucht er mit dem Vorwand auf, sich bei Joe entschuldigen zu wollen - doch hat in Wirklichkeit ganz andere, finstere Pläne. Während alle ausgelassen feiern, legt der Verflossene ein Feuer, von dem keiner weiß, dass er es war. Und kann danach sogar noch den Helden spielen, als er hilft, Peggy aus den Flammen zu retten. Und als wäre nicht schon schlimm genug, dass die WG komplett zerstört ist, gilt es die nächste Hiobsbotschaft zu verkraften: Peggy hat vielleicht ihr Kind verloren.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.