Anzeige

„Borderline-Störung“ Thema Nr. 1 am TransBorderLes-Stand bei Stade Aktuell

Die Messe „Stade Aktuell“ war auch im März 2012 wieder ein Besuchermagnet. Aber es gab nicht nur die neusten Autos oder Haushaltswaren zu sehen, sondern im Gesundheitszelt auch die eine oder andere Alternative.
Natürlich war der gemeinnützige Verein „TransBorderLes e.V.“ wieder mit von der Partie, dessen Mitglieder Opfer von sexuellem Kindesmissbrauch und häuslicher Gewalt, sowie Homo-, Trans- und Intersexuelle unterstützen.
Obendrein waren die beliebten lesbischen Autorinnen Margaretha und Michaela Main angereist, die zum Thema „Lesbenmobbing“ einige selbst erlebte Geschichten beisteuern konnten, um klarzustellen, dass eine Diskriminierung auch heute noch stattfindet. Die bekannte Transsexuelle Maria Wolff hatte sich ebenfalls eingefunden, um über „ihr“ Thema aufzuklären.
Der niederländische Autor Frido van de Visser, der extra wegen des Messeauftritts angereist war, wurde immer wieder zum Inhalt seines Buches „Meine Kindheit in Rotterdam“ befragt. Er gab offen Auskunft und wurde für seinen Mut mehrfach gelobt.
Natürlich war auch der Lebensberater, Autor und Filmemacher Hans Georg van Herste dabei, aus dessen Selbsthilfegruppen vor vielen Jahren der Verein entstanden war. Zu den Themen „Missbrauch von Kindern durch Familienangehörige, Priester, Lehrer und Trainer“, sowie „Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ konnte er einiges aus seinem reichen Erfahrungsschatz beisteuern.
Brigitte Winkel, die 1. Vorsitzende dazu:
„Wir haben viele Gespräche geführt und ich finde es erschreckend, wie viele Menschen den sexuellen Missbrauch von Kindern einfach ausblenden. Es gibt in allein in Deutschland viele Millionen Opfer und die meisten Leute schauen einfach weg. Hin und wieder, aber nach meiner Auffassung viel zu selten, wird in den Medien darüber berichtet, so dass eigentlich niemand das ganze Ausmaß dieser menschlichen Katastrophe ignorieren kann. Ich hoffe, wir konnten in Stade etwas Aufklärungsarbeit leisten.“
Maria Wolff:
„Vor kurzem wurde ich auf einer Tankstelle angepöbelt. Ein Mann um die vierzig erklärte mir, solche Typen, wie mich, hätte man früher bei Adolf vergast. Natürlich passiert mir so etwas nicht jeden Tag. Es zeigt aber, wie wenig viele Leute über Transsexualität wissen. Ich habe mir das nicht ausgesucht. Ich bin so zur Welt gekommen, Wenn es sich bei der Transsexualität um eine Naturvariante handelt, wie Haar- oder Augenfarbe, warum soll ich mich dann verstecken? Und ganz ehrlich: ich habe keine Lust dazu, als Sündenbock für Menschen herzuhalten, die psychisch gestört sind oder ihr Leben selbst nicht auf die Reihe bekommen. Diese Leute haben offensichtlich Frust und müssen den an anderen auslassen. Was für arme Geschöpfe.“
Eine Besucherin:
„Ich habe vor ein paar Wochen Herrn van Herste im Fernsehen gesehen. Sein Engagement hat mich sehr beeindruckt. Auch seine ruhige Art hat mir gut gefallen. Ich bin gekommen, um ihn mal life kennenzulernen und bin nicht enttäuscht worden. Er hat mir mit einfachen Worten das Borderline-Syndrom erklärt und mir plausibel gemacht, welche Ursachen diese Störung auslösen. Ich hätte nie gedacht, dass sexueller Kindesmissbrauch dahintersteckt. Auch dass Lesben, Trans- und Intersexuelle immer noch diskriminiert werden, wäre mir nie in den Sinn gekommen. Ich habe viel gelernt und werde diese Themen ab jetzt mit anderen Augen betrachten.“
Eine ältere Frau erklärte trotzig:
„Das Borderline-System kommt aus Amerika und alles, was die Amis zusammenbasteln, lehne ich rundherum ab. Die sollen so einen Quatsch doch selbst behalten. Was sollen wir hier in Deutschland damit. Und noch ein Tipp an die Vereinsmitglieder: Lasst euch nicht von Sachen, wie dem Borderline-System einsacken. Das ist nicht gut für eure Gesundheit. Gibt es eigentlich schon ein Gegenmittel?“

Infos unter
www.transborderles.de
www.van-herste.de
www.margaretha-main.de

Buchtipps
Hans Georg van Herste
Das Borderline-Syndrom – Leben zwischen Licht und Schatten
ISBN: 9783837095593
Das Mutter(un)tier – Frauen als Täterinnen im Bereich sexueller Kindesmissbrauch
ISBN: 9783837093926
Der wahre Traum von Freiheit – Hilfe für Menschen zwischen den Geschlechtern
ISBN: 9783839105979
Ayur Veda – Der Weg zu einem langen, glücklichen und gesunden Leben
ISBN: 9783839117675
Frido van de Visser
Meine Kindheit in Rotterdam – Eine Odyssee durch Heime und Pflegefamilien begleitet von sexueller und körperlicher Gewalt
ISBN: 9783844800296
Margaretha Main
Das Leben kann so was von schön sein – lustige Geschichten aus dem Leben einer Lausefrau
ISBN: 9783837025880 – E-Book-ISBN: 9783842389380
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.