Anzeige

Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V. in sicherem Fahrwasser

Wann? 23.03.2013 19:30 Uhr bis 23.03.2013 22:30 Uhr

Wo? Bootshaus der Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V., Bootshausstraße 12, 35390 Gießen DE
Gießen: Bootshaus der Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V. | Im Saal des Bootshauses fand am 22. März 2013 um 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung der Gießener Rudergesellschaft 1877 e.V. statt. Nach der Eröffnung der Versammlung und Begrüßung der zahlreich erschienen Mitglieder durch den Vorsitzenden Verwaltung, Moritz von Zezschwitz, ehrte Dr. Roland Zander, Vorsitzender Öffentlichkeitsarbeit, die langjährigen und verdienten Mitglieder des Vereins.

Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Ulrike Ruppel und Christian Momberger. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde die goldene Ehrennadel der GRG an Dr. Dietrich Thome verliehen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in einem Verbandsverein des Deutschen Ruderverbands erhielt nachträglich Hans Kuno Reif die Goldene Ehrennadel des Deutschen Ruderverbands mit der dazu gehörigen Urkunde. Neu geschaffen wurde „die 60er“, eine Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Rudergesellschaft, die somit erstmals verliehen wurde an Horst Ross, Klaus Quambusch und Hans Kuno Reif. Die selten vergebene Goldene Ehrennadel mit blauem Saphir erhielten die Ehrenmitglieder der Gießener Rudergesellschaft Dr. Wolfgang Krug und Oskar Müller, der auch Ehrenmitglied der Regatta-Verein Gießen ist, für 70-jährige Treue zum Verein. 75 Jahre Mitglied ist Hans Krause, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte. Ihm wird er Verein für diese lange Zeit der Treue zum Verein zu späterer Zeit noch ein Sachpräsent übergeben.

Bei der Aussprache zu den Berichten der Vorsitzenden aus den Bereichen Verwaltung, Sport und Öffentlichkeitsarbeit gab es aus der Versammlung heraus keine Diskussionsbeiträge. Moritz von Zezschwitz sprach daher besondere Punkte aus seinem Verantwortungsbereich an. Es war dies der Einbau einer behindertengerechten Toilette im Gaststättenbereich, der den Verein mit einem fünfstelligen Investitionsvolumen deutlich belastete.
Erfolgreich war wieder der Werterhaltungseinsatz am Bootshaus. Viele junge und ältere Mitglieder waren dem Aufruf des Vorstands gefolgt, um z.B. Reparaturen am Bootsteg oder Aufräumarbeiten vorzunehmen. Geplant ist, zukünftig eine Liste mit den notwendigen Instandhaltungsarbeiten zu veröffentlichen, die dann eigenständig von den Mitgliedern abzuarbeiten sind.
Informiert wurden die Mitglieder auch über die seit September 2012 wirksame erneute Verpflichtung des Trainers Martin Strohmenger, der bereits vor Jahren schon die GRG-Aktiven betreute. Geplant ist, über ihn eine Trainings-Kooperation mit weiteren Vereinen und Institutionen aus Marburg und Gießen herbeizuführen. Den Pächtern der Gaststätte „Bootshaus“, Dietmar Knöß und Andreas Fuhr, dankte Moritz von Zezschwitz ausdrücklich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten zwei Jahren an der Lahn.

Der Kassenbericht wurde von dem verantwortlichen Rechner Alexander Klenk den Mitgliedern vorgestellt. Ausführlich beleuchtete er die einzelnen Posten von der Einnahmen- und Ausgabenseite, wobei besonders die Baumaßnahme der Toilettenanlage für Behinderte für die Vereinskasse zusätzlich belastend war. Letztendlich konnte er der Versammlung einen ausgewogenen Haushalt vorstellen. Hiernach präsentierte er den Budgetplan für das kommende Jahr, der um den Posten des Honorars für den neuen Trainer der GRG erweitert wurde. Im Spendenaufkommen wurde von ihm auf den erheblichen Beitrag des wieder belebten Förderkreises „Eiserner Bund“ hingewiesen. In kurzen Aussprachen wurden Einzelheiten zu verschiedenen Positionen diskutiert, wobei ausdrücklich die professionelle Präsentation von der Versammlung begrüßt wurde.

Uwe Kreimer, der dem Förderkreis „Eiserner Bund“ vorsteht, welcher sich sowohl aus Mitgliedern der GRG als auch aus Nichtmitgliedern rekrutiert, berichtete kurz von den Aktivitäten im letzten Jahr. Flankierend zu Investitionen aus dem normalen Etat der Rudergesellschaft wurde die Kasse insbesondere durch die Finanzierung eines neuen Ruderergometers, einer neuen Cox-Box-Anlage für den Gießen-Achter und zuletzt durch den Kauf eines Renneiners für den Leichtgewichtsbereich erheblich entlastet. Uwe Kreimer appellierte an die Mitglieder, verstärkt für den „Eisernen Bund“, welcher sich ausschließlich durch freiwillige Spenden trägt, zu werben und ihm beizutreten.

Der Bericht der Kassenprüfer Jürgen Hirschmann und Klaus Quambusch wurde von letzterem vorgetragen. Er bescheinigte der Versammlung eine ordnungsgemäße Buchführung in allen Punkten, welche sich auf eine professionelle Software abstützt.
Nach seinem Dank an Alexander Klenk für seine vorbildlich geleistete Arbeit empfahl er die Entlastung des Vorstands. Dem Antrag hierzu wurde sodann einstimmig von der Versammlung stattgegeben.

Turnusgemäß wurde ein Kassenprüfer neu gewählt. Vorgeschlagen vom Vorstand und von der Versammlung einstimmig für zwei Jahre gewählt wurde Bernd Jochum, der unter dem Applaus der Versammlung die Wahl annahm. Als Kassenprüfer für das kommende Jahr fungieren somit Jürgen Hirschmann und Bernd Jochum.

Schriftliche Anträge lagen dem Vorstand nicht vor. Aus der Versammlung heraus stellte Dr. Werner Schmidt den Antrag, die Anschaffung eines neuen Bootsstegs zu planen. Gründe hierfür seien eine verbesserte Verkehrssicherheit für die Nutzer, da insbesondere auch im Hinblick auf die kommende Landesgartenschau im Jahr 2014 mit erheblich vermehrtem Publikumsverkehr zu rechnen sei. Basis für eine Planung könnten vorliegende Unterlagen eines Anbieters von Steganlagen sein, welcher auch den neuen Steg bei der Fa. Kanu-Tours in Gießen gebaut hat. Der Vorstand sicherte zu, das Projekt anzugehen und auch Gespräche zu diesem Punkt mit der Stadt Gießen und den Verantwortlichen der Landesgartenschau zu führen.

Abgerundet wurde die Versammlung mit einem Video von Eric Baumann über den Gießen-Achter, der in seinem ersten Jahr in der zweiten Ruder-Bundesliga einen ausgezeichneten vierten Platz erreichen konnte.

Mit dem dreifachen Rudergruß wurde um 22.15 Uhr die Jahreshauptversammlung beendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.