Anzeige

Germerings U12 Judoka ganz vorne dabei

Trainerin Karen Herger mit ihren Schützlingen Lena Herger (links) und Ben Marschner (rechts)

2 Oberbayerische Vizemeister kommen aus Germering

Am Wochenende hatte der TSV Palling zur Oberbayerischen Einzelmeisterschaft der U12 nach Palling gebeten. Um die Veranstaltung reibungslos über die Bühne zu bringen, hatten die Pallinger 4 Kampfflächen aufgebaut.
Aus Germering war Trainerin Karen Herger in guter Hoffnung mit den Judokas Lena Herger und Ben Marschner angereist. Zwar wäre das vorhandene Kämpferpotential im Verein wesentlich größer, meinte sie, trotzdem sei sie froh mit zwei vielversprechenden Judoka vor Ort zu sein. Und die Beiden taten dann auch ihr bestes. Nach dem Wiegen begannen die Kämpfe um 11.15

Lena Herger startete in der Gewichtsklasse -39kg. Gegen Friedericke Seiffert von der SG Moosburg konnte sie gleich zwei Mal mit Ippon durch jeweils linken O-Goshi punkten und beendete den Kampf souverän vorzeitig nach 1 Minute.
Auch den Kampf gegen Eva Klar vom TV Lengries beendete sie vorzeitig als Siegerin mit Seoi otoshi für den es wieder Ippon gab.
Der Finalkampf gegen Magdalena Rnjak vom SV Günding war auch der härteste. Zunächst konnte Lena noch mit 4 Punkten in Führung gehen, musste dann aber im späteren Verlauf 6 Punkte an die Gegnerin abgeben, die damit auch Oberbayerische Meisterin wurde.

Ben Marschner startete in der Gewichtsklasse -38kg. Auch er kämpfte souverän und mit großer Ausdauer. 3 Kämpfe musste er siegreich bestreiten, um ins Finale zu kommen. Den ersten Kampf gegen Raphael Wollpert vom TV Lengries gewann er vorzeitig mit Ippons durch Seoi otoshi.
Im zweiten Kampf gegen Florian Reich vom ASV Rott zeigte er seine Fähigkeiten und punktete mit einem Fussfeger und einem Hüftwurf, für die es jeweils Ippon gab.
Seinen dritten Kampf gegen Alexander Lehmann vom TuS Töging, der über die volle Zeit ging, gewann Ben mit 6:0.
Seinen vierten Kampf verlor Ben gegen den starken Pallinger Moritz Langner mit 0:8. Trotzdem konnte sich Ben Marschner sehr über die Silbermedaille freuen.

Ebenso glücklich über die hundertprozentige Leistung war die Trainerin Karen Herger, die bei zukünftigen Qualifikationsturnieren auf eine größere Teilnahme hofft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.