Anzeige

Eine Krimilesung der besonderen Art im „Majestic“ Waltrop: Andreas Gruber las aus dem Kriminalroman „Todesmal“

Der Krimiautor Andreas Gruber las live aus seinem Thriller „Todesmal“. Dabei entwickelte er eine besondere Art der Lesung, indem er nur wenige kurze Passagen aus seinem Roman vorlas: „Das Buch lesen können Sie doch selbst, warum soll ich Ihnen da stundenlang daraus vorlesen“?
Stattdessen erzählte Gruber witzig und unterhaltsam aus dem Leben eines Autors und erntete für seine teilweise selbstironischen Bemerkungen stürmischen Applaus. Vor und zwischen den Vorlesepassagen erzählte er den Inhalt von mehreren seiner Romane und stellte deren Hauptfiguren redegewandt und z. T. urkomisch vor. Das zahlreich erschienene Publikum fühlte sich offensichtlich bestens unterhalten: Wann erlebt man schon einen Krimiautor auf der Bühne, der sich als glänzender Entertainer entpuppt?
Vor und nach dem Bühnenprogramm hatten Krimi-Fans Gelegenheit, ihre Krimiromane vom Autor signieren zu lassen und zu fotografieren.
Veranstalter dieser gelungenen Krimi-Lesung im vollbesetzten „Majestic“ war die „Bücherinsel Waltrop“, die mit mehreren Mitgliedern ihres Teams vertreten war, zahlreiche Gruber-Romane zum Kauf anbot und den Abend moderierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.