Anzeige

Vereinsleben geht weiter

Tolles Wetter im April ...
Zurzeit pausieren der Trainingsbetrieb und das Wettkampfgeschehen der Sportvereine, aber das Vereinsleben geht – gedrosselt – weiter. Beim Garbsener SC bekommen die Leichtathleten „Hausaufgaben". Die Ausdauersportler verabreden sich per whattsapp zum virtuell gemeinsamen Training und haben am Sonntag sogar mit 25 Leuten am Stayathome-Hannover-Marathon teilgenommen. Andere joggen oder gehen spazieren, oder nutzen verschiedene online-Angebote, um fit zu bleiben.
Auch auf der GSC-Sportanlage am Kanal hat sich in den vergangenen Wochen viel getan. So wurde in der letzten Woche die Heizungsanlage endgültig fertiggestellt. Die Dachfenster wurden mithilfe des Dachdeckerbetriebes Bartilla instandgesetzt. Mitglieder halfen, die Vereinstoiletten zu sanieren sowie die Leuchtmittel gegen moderne LED-Beleuchtung zu tauschen. Es wurde aufgeräumt, gereinigt, der Maschinenpark überholt und natürlich wurden platzerhaltende Maßnahmen durchgeführt. „Wir tun das alles, damit die Mitglieder wieder durchstarten können, wenn das Ganze vorbei ist“, so Jörg Gossler vom GSC-Vorstand. „Man darf auch nicht vergessen“, und das betont Gossler, „unsere Zahlungen an Verbände, Versicherungen, Energieversorger sowie Löhne und Gehälter laufen weiter.“ Dem Vorstand sei bewusst, dass die Mitglieder im Moment nicht die gewünschte Leistung für ihre Beiträge bekommen. „Wir als Vorstand sind überwältigt, dass uns statt Austritten Hilfe angeboten wird, z. B. bei der Sanierung des Vereinsheims“, berichtet Gossler. Er appelliert daher an die Mitglieder aller Sportvereine: „Haltet Euren Vereinen die Treue, habt noch etwas Geduld, bis wir wieder zusammen Sport trieben dürfen.“ Das trage auch zum Fortbestehen der vielfältigen Vereinslandschaft in Garbsen bei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.