Anzeige

GSC schnupperte Wettkampfluft

Kurzes Briefing vor dem Start - mit Abstand
Ein bisschen Wettkampfatmosphäre haben sich die GSC-Ausdauersportler am Pfingstsonntag verschafft. Nach zweieinhalb unfreiwillig wettkampffreien Monaten fuhren sie auf einer 30-Kilometer-Runde gegen die Uhr. Aber alles mit Abstand.
Nach der Wintertraining auf den Indoor-Rädern freuten sich die Ausdauersportler auf das Frühlingswetter, doch die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie betrafen nicht nur Wettkämpfe und Radtourenfahrten, sondern auch das Training auf den Rennrädern. Man blieb weiter in Kontakt, traf sich an Wochenende manchmal auch zufällig bei einer Fahrt über den Nienstedter Pass oder auf der Deisterrunde. Doch etwas fehlte. So kam die Idee, an Pfingsten getrennt-gemeinsam „Kette zu geben“.
Eine geeignete 30 Kilometer lange Runde, das häufigste Format im Triathlon, war ab Wulfelade schnell gefunden. Nach einer kurzen Besprechung starteten ein Dutzend Sportlerinnen und Sportler und fuhren eine, zwei oder drei Runden. Für das isotonische Getränk hinterher war gesorgt, und auch für kleine Prämien für die Siegerinnen und Sieger, die natürlich mit Abstand übergeben wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.