Anzeige

Sensationssieg in Füssen

Das kongeniale Duo Patrick Zimmermann und Hayden Trupp sorgte für ordentlich Unruhe im gegnerischen Drittel.
 
Erfolgreichster Spieler des EHC war mit fünf Scorerpunkten Verteidiger Markus Jänichen.
Füssen: Eissportzentrum | Eine rassige Partie auf Augenhöhe zeigte der EHC Königsbrunn am Montagabend beim Altmeister aus Füssen. Bis zum Ende blieb das Spiel spannend, nach 60 Spielminuten hatten die Brunnenstädter aber mit 6:5 die Nase vorn.

Von Beginn an entwickelte sich eine schöne und schnelle Partie, die Mannschaften spielten auf Sieg und setzten sich im gegnerischen Drittel fest. Torchancen gab es auf beiden Seiten, doch in der achten Spielminute netzte Henning Schütz zur 1:0 Führung für den EHC ein. Füssen setzte druckvoll dagegen, Königsbrunn agierte aber clever und sorgte mit Angriffen für Entlastung. Wie auch schon beim letzten Aufeinandertreffen konnte der Altmeister kurz vor der ersten Pause ausgleichen, das Startdrittel endete mit einem leistungsgerechten 1:1. Im zweiten Spielabschnitt hatte Füssen seine stärkste Phase, der EHC ließ sich in die Defensive drängen. Die Gastgeber verpassten es aber ihre Überlegenheit in Treffer umzumünzen. In der 30. Spielminute sollte sich das rächen, Patrick Zimmermann nutze eine der wenigen Möglichkeiten der Königsbrunner und schoss zur erneuten Führung für den EHC ein. Nachdem Markus Jänichen kurz darauf auf die Bank musste, hatte Füssen zwei Minuten Überzahl. Doch die Königsbrunner Abwehr hielt dicht, der gerade von der Strafbank kommende Jänichen krönte nun seine tolle Leistung mit dem Treffer zum 3:1. Erst kurz vor Drittelende kam Füssen noch auf 3:2 heran und sorgte so für den Pausenstand. Im letzten Spielabschnitt legten die Gastgeber furios los und erzielten innerhalb einer Minute zwei Treffer. Nun lag Füssen wieder vorne, doch der EHC bäumte sich auf und glich nur eine Minute später durch Hayden Trupp aus. Kurz darauf geriet Königsbrunn in doppelte Unterzahl, aber dieses Mal nutzte Füssen diese Chance und traf durch Oppenberger zur erneuten Führung. Der EHC steckte jedoch nicht auf und erspielte sich weiterhin Möglichkeiten. Patrick Zimmermann ließ in der 48. Spielminute die mitgereisten Fans jubeln als er zum 5:5 traf. Eine Minute später dann die nächste Schrecksekunde für Königsbrunn als Penalty gegen den EHC gegeben wurde. Doch Oppenberger vergab diese Chance, dass Spiel war weiterhin offen. Zwei Minuten später war es dann erneut Patrick Zimmermann der die 6:5 Führung für Königsbrunn erzielte. Füssen versuchte den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber auch die Herausnahme des Goalies kurz vor Spielende zugunsten eines weiteren Stürmers brachte bis Spielende keinen Erfolg. Königsbrunn siegte glücklich, aber nicht unverdient gegen die favorisierten Gastgeber und holt so die ersten drei wichtigen Punkte.

EHC-Trainer Erwin Halusa ist glücklich über den Sieg: "Die Mannschaft zeigte heute den absoluten Willen zum Sieg und hat immer toll gekämpft. Morgen lassen wir das Training ausfallen, das Team hat sich eine Siegesfeier verdient."

Tore: 0:1 Schütz (Traxinger) (8.), 1:1 Schmid (19.), 1:2 P. Zimmermann (Trupp) (30.), 1:3 Jänichen (Schütz) (34.), 2:3 Besl (Prantl) (40.), 3:3 Keller (Besl) (41.), 4:3 Meier (Schmid) (42.), 4:4 Trupp (P. Zimmermann) (43.), 5:4 Oppenberger (Bühler) (46.), 5:5 P. Zimmermann (Trupp) (48.), P. Zimmermann (Fettinger) (52.)

Strafminuten: EV Füssen 12+10 EHC Königsbrunn 18+10 Zuschauer: 1752
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.