Anzeige

Storch bei Niederwalgern - mitsamt "hölzerner" Herzdame!

"Adebar" samt hölzerner Partnerin
Für Vogel- und Tierfreunde hier ein kleiner Ausflugstipp: der Weiher - nun auch Martinsweiher genannt, nach dem Ornithologen Dr. Kraft - zwischen den Weimarer Ortsteilen Niederwalgern und Roth.

Vor ein paar Tagen war darüber ein Beitrag im Hessenfernsehen zu sehen: hier brüten jährlich die verschiedensten Vögel: Schwäne, Blesshühner, Milane, Gänse usw.

Mittlerweile hat sich ein Storch angesiedelt - er ist am rechten Bein beringt und wurde offenbar von einer recht hölzernen Storchendame angelockt. Die beiden haben einen der vier Nistplätze besetzt. Heute war ich zum ersten Mal da und konnte Adebar dabei beobachten, wie er fleißig Nistmaterial herbei schaffte. Nur leider kann bei dieser Verbindung kein Nachwuchs entstehen - bleibt zu hoffen, dass sich vielleicht doch noch eine echte Storchendame in das geschützte Gebiet "verirrt" und Adebars Junggesellendasein ein Ende bereitet.

Jedem Besucher sei hiermit geraten, ein Fernglas mitzunehmen, denn der Weiher ist eingezäunt da die Vögel während der Brutzeit nicht gestört werden sollen!
0

Weiterveröffentlichungen:

Wocheninfo "win" | Erschienen am 10.04.2010
3 Kommentare
9.554
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 02.04.2010 | 21:06  
9.876
Sören-Helge Zaschke aus Stadtallendorf | 02.04.2010 | 22:08  
317
Hansheinrich Hamel aus Kirchhain | 11.04.2010 | 09:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.