Anzeige

„Wir haben es satt!“ Der BUND Waldeck-Frankenberg macht mobil…

Demo „Wir haben es satt“ am 22.01.2011 in Berlin (Von links Viola Wagner, Rudolf Schäfer, Armin Bürgel, Frank Schütz, Willi Knüppel, Anke Schütz und Edelgard Wudel)
Frankenberg: Frankenberger Str. 12a | ... und ruft wieder während der "Grünen Woche" zu einer Busfahrt zur Groß-Demo am 21. Januar in Berlin auf. Hier treffen sich Agrarminister aus aller Welt mit Agrarkonzernen, um die Industrialisierung der Landwirtschaft voranzutreiben. Doch diese Agrarindustrie verursacht Dioxinskandale, Gentechnik im Essen und Tierleid in Megaställen. Sie verschärft Hungerkrisen, den Klimawandel und das Höfesterben.
Der BUND fordert neben vielen anderen Umwelt- und Verbraucherverbänden eine neue, gerechte Agrarpolitik in Deutschland und Europa. „Politik über unsere Köpfe hinweg war gestern. Jetzt entscheiden wir über unser Essen. Für eine bäuerliche ökologische Landwirtschaft weltweit! „ Frau Merkel soll aufgefordert werden, umzudenken. Es ist an der Zeit, Ja zu sagen zur bäuerlich-nachhaltigen Landwirtschaft und dem Respekt vor Tieren, Ja zum Menschenrecht auf gesunde Nahrung“.

Aus dem gesamten Bundesgebiet werden wieder Busse zur Demo nach Berlin fahren. Bei der Großkundgebung dort werden bekannte Persönlichkeiten reden, u. a. Sarah Wiener (Köchin u. Buchautorin) und Prof. Dr. Hubert Weiger, BUND-Vorsitzender. In einer Aktion wird die Skulpt(o)ur „Wir haben es satt“ enthüllt werden, die im Vorfeld der Demo von München nach Berlin fährt. Anschließend wird zur Protesttafel „Teller statt Tonne“ geladen, mit Musik, bei der Aktionskoch Wam Kat eine Protest-Suppe aus ungenormtem Gemüse kocht.

Es ist an der Zeit, dass Bürger ihren Unwillen zur Agrarpolitik deutlich machen, der BUND Waldeck-Frankenberg ruft zur Mitfahrt auf. Um baldige Anmeldung wird dringend gebeten.
Helfen Sie mit, dass die Reform der Agrarpolitik ein Erfolg wird!
Fahrt mit zur Demo gegen Gentechnik, Tierfabriken und Dumping-Exporte am 21.1.2012 nach Berlin!

Der BUND Waldeck-Frankenberg organisiert eine eintägige Busfahrt zur Demo mit Zustieg in Frankenberg, Korbach, Löhlbach und Fritzlar.
Der Fahrpreis beträgt 30 Euro!

Anmeldung:
www.bund-waldeck-frankenberg.de
BUND Frankenberg
Frankenberger Str. 12a
35066 Frankenberg
(Rudolf Schäfer)
Telefon und Telefax (06451) 23 04 150

Gez. Viola Wagner
BUND Waldeck-Frankenberg
0
2 Kommentare
3.561
Klaus-Dieter Dingel aus Bad Wildungen | 14.01.2012 | 21:44  
7.892
Amadeus Degen aus Battenberg (Eder) | 11.02.2015 | 20:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.