Anzeige

Die Sanierung des Kirchturms der Frankenberger Liebfrauenkirche.

Renovierungsarbeiten in der Frankenberger Altstadt. Die Spitze des eingerüsteten Turms der Liebfrauenkirche ist weithin sichtbar.
Frankenberg (Eder): Liebfrauenkirche | Die Sanierung des Kirchturms der Frankenberger Liebfrauenkirche erfolgt in diesem Jahr.
Vorhandene Sandsteine müssen gefestigt und fehlende ergänzt werden. Hierfür werden Kosten in Höhe von 510.000 Euro erwartet. Bröckelnder Sandstein hatte 2014 die evangelische Kirchengemeinde zum provisorischen Schutz der Besucher am Portal gezwungen und die erforderliche Renovierung des Turms in Gang gesetzt. Die bereits seit 2010 laufende Sanierung betraf das Kircheninnere.

Die gotische Frankenberger Liebfrauenkirche, deren Grundstein im April 1286 durch den Landgrafen Heinrich I., dem Enkel der Heiligen Elisabeth, gesetzt wurde, gehört zu den ausgewiesenen deutschen Baudenkmälern von nationaler Bedeutung. Deshalb beteiligt sich auch die Bundesregierung mit Mitteln aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm an den Kosten. Der Zuschuss beträgt 240.000 Euro. Das Vorbild der Frankenberger Kirche ist die Elisabethkirche in Marburg an der Lahn, das heute etwa 38 Straßenkilometer entfernt liegt. 
1
1
2
1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.