Anzeige

HARZ: BILDER - WANDERUNG durch das SELKETAL mit Umgebung Teil 1

Burg Falkenstein mit Denkmal für Eike von Repgow, dem Verfasser des "Sachsenspiegels"
Falkenstein/Harz: Selketal | In Meisdorf, einem Ortsteil der Stadt Falkenstein, befindet sich der Übergang von den Harzbergen und den Harzvorland. Der  dortige Harzfluß, die Selke, fließt  somit vom Bergland kommend. bis zur Einmündung in die Bode, weiter im Flachland . Zwischen Meisdorf und Mägdesprung befindet sich nach meiner Meinung der schönste Teil der 85 km langen  Selke. Das Selketal ist in weiten Teilen ein Naturschutzgebiet.
Dieser Gebirgsfluß ist normalerweise ein ruhig dahinfließender größerer Bach. Er kann aber auch zu einen reißenden Strom werden. Dies geschah letztmalig im April 1994. Die Selke hatte gleich mehrere Ortschaften im Selketal teilweise überschwemmt. Seit diesem Zeitpunkt ist ein Streit zwischen Anwohnern und Naturschützern entstanden. Die Anrainer fordern, dass im schönsten und sensibelsten Selketalbereich, mitten im Naturschutzgebiet, ein Hochwasserrückhaltebecken entsteht. Die Naturschützer dagegen, die sich in der "Bürgerinitiative Naturnaher Hochwasserschutz Selke"  zusammengeschlossen haben, versuchen durch Gutachten von Fachleuten zu beweisen, dass auch durch andere Maßnahmen der Schutz der Anwohner vor Hochwasserschäden erreicht werden kann. Das große Problem dabei ist, dass  sich, in den über 25 Jahren, fast nichts getan hat und sich  die Hochwasser - Situation für die Anwohner kaum verbessert hat.
Meist durch das reizvolle Selketal führt von Stiege, dem Quellgebiet der Selke, bis zur UNESCO Welterbestadt Quedlinburg der seit 2006 bestehende  Sellke - Stieg. Da das Selketal von der Thalmühle bis zur Selkemühle (7km)  für Kraftfahrzeuge gesperrt ist, kann man dort wunderbar wandern. Auch mehrere Wanderwege führen, beiderseits der Selke, hinauf auf die Harzberge. Da sich im Selketal fast ausschließlich Laubbäume befinden,  ist dadurch eine Herbstwanderung besonders schön. Meine Bilder stammen von verschiedenen Wanderungen aus den Jahren 2010 bis 2020. Durch die Vielzahl der mir vorliegenden Bilder habe ich mich entschlossen die Bilder aufzuteilen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
5.030
Jürgen Hedrich aus Laatzen | 19.06.2020 | 19:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.