Anzeige

Eine frühere „Miss Universum“ als Pflegekraft und Zahnimplantate mit Porzellan aus der Ming-Dynastie

Echte Schnäppchen: Mit Sophia, Karolin, Jana und Vanessa und einem Rundum-Sorglos-Paket ins karibische Paradies.
Die günstige Pflegezusatzversicherung garantiert ein prickelndes Siechtum mit Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch eine ehemalige „Miss Universum“, die sich dabei mit einer früheren, inzwischen leicht verblühten, aber immer noch knackigen Pfälzer Weinkönigin abwechselt. Und mit der der Zahnzusatzversicherung kann ich mir sogar handgeblasene und mundgetöpferte Ersatzimplantate aus sortenreinem südafrikanischem Platin der Güteklasse 1 aus garantiert delfinfreundlichem Fang leisten. Die werden dann aus ästhetischen Gründen noch mit chinesischem Porzellan aus der Ming-Dynastie überzogen. Beim Grippeschutz-Impfen ist natürlich Chefarztbehandlung garantiert, dreitägiger, der Rekonvaleszenz dienender Aufenthalt in einem Schweizer Luxus-Chalet mit Hostessenbetreuung inklusive. Was will man(n) mehr?
Die Angebote eines dem philanthropischen Ideal verpflichteten Serviceunternehmens, für die Verbraucher, sofern diese online ihre persönlichen Daten hinterlassen, unverbindlich und kostenlos die allerbesten Assekuranz-Bedingungen herauszufinden, klingen verlockend. Die Firma hat sogar einen Briefkasten. Und der hängt in Panama. Was ja gleich schon einem einen riesigen Vertrauensvorschuss rechtfertigt. Die freundlichen Mitarbeiterinnen – sie heißen u.a. Chantal, Gaby, Claudia, Pia, Vanessa und Yvonne - melden sich von Deutschland aus per Email fast täglich mit neuen Schnäppchenangeboten. Ich würde sie ja gerne mal kennen lernen, doch die angegebenen Adressen führen leider ins Leere. Entweder wohnt da keine Manuela Kullemann, oder es gibt die genannte Straße gar nicht. Oft trifft beides zu. Zur Spurensuche geht es hier: http://www.rotorman.de/rundumpflege-durch-eine-ehe...
Das seien Adresshändler, warnen die einschlägigen Anti-Spam-Portale im Internet. Gut, der zwielichtige Bursche neulich an der Haustür, der vorgab, für notleidende und unter einer Laktose-Intoleranz leidende, sprachbehinderte Gorilla-Waisen mit künstlichem Darmausgang zu sammeln, kam mir gleich verdächtig vor. Deshalb gehe ich auf Nummer sicher. Habe mich unter dem Namen meines Nachbarn angemeldet, Interesse an einer Verkehrshaftpflicht für batteriebetriebene Outdoor-Rasenmäher bekundet und nach den Konditionen für eine Hochwasser-Versicherung mit Selbstbeteiligung in Nouakchott gefragt. Das liegt in der Sahel-Zone. Den Newsletter hat er auch bestellt und einen 25.000-Doollar -Online-Sofort-Kredit bei der Cayman-National-Bank beantragt. Er weiß es nur noch nicht. Als passionierter Tierfreund wird sich der gute Mann von nebenan über ein dreimonatiges Probe-Abo von „Jagd & Hund“ sicherlich riesig freuen, während das Letta-Bahn-Ticket zum Nachnamepreis von nur 40 EUR für eine IC-Fahrt nach Rom hin in zurück im Schlafwagenabteil sicherlich auch bald da sein wird. Jetzt warten wir mal ab, was passiert ….
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.