Anzeige

Homöopathische Globuli - Ein göttliches Wunder oder Lug und Trug?

Unwirksame Kügelchen
 
Beitrag zum Thema - Thüringer Allgemeine
Wir alle, in unserer westlichen Gesellschaft sind gebildet und besitzen zudem noch eine mehr oder weniger wissenschaftliche Bildung, welcher jeder an der rasanten fortschreitenden Entwicklung feststellen kann.

                                                                                                                                             Man denke nur an die heutige moderne Kommunikation mit deren Möglichkeiten!

Deshalb bin ich persönlich immer wieder verwundert, an was wir Deutsche noch alles so in unserer modernen Gesellschaft glauben (an Globuli, an Götter, an Wahrsager und auch an "Spinner" in allen gesellschaftlichen Bereichen und unterstützen sogar politisch "Glaubenskriege" auf der ganzen Welt mit Waffenexporten). Sicher gibt es viele Wunder, welche für uns Menschen zur Zeit immer noch unerklärbar sind, aber Glaube und Globuli gehören aber mit Sicherheit nicht mehr dazu (Die Realität hierzu wurde sachlich und vor allem wissenschaftlich belegt - Wir leben als Menschen nun mal real auf unserer Erde und sollten in unserem Interesse alles versuchen noch mehr zu Wissen und nicht immer mehr zu Glauben!

Im Globuli sind die Wirkstoffe so stark verdünnt (potenziert), dass sich kein Wirkstoff mehr nachweisen lässt. Das Mischungsverhältnis ist dabei mindestens 1:10, im Höchstfall sogar 1:50.000 (Das wäre ein Tropfen in unseren Weltmeeren)! Und die stärkste Verdünnung soll laut der homöopathischen Lehre sogar die wirksamste sein. Wer hier diesen Unsinn glaubt, der ist für mich leider hier auf unserer "realistischen" Erde nicht mehr zu "retten"!

Übrigens: Fast alle Stoffe, somit auch Wirkstoffe auf unserer Welt potenzieren sich durch Regen und Wasser tagtäglich bis ins Unendliche und das ohne unseren Willen!!!

Diese Erfolge von Globuli werden auf den sogenannten "Placebo-Effekt" zurückgeführt. Man könnte auch Zuckerkügelchen verabreichen und der Erfolg ist in nachgewiesen Studien letztlich der Gleiche!!! Es spielt sich alles nur im Kopf ab, wobei bei Kindern der größere Erfolg nachweisbar ist (mehr positive Motivierung). Das heißt, bereits der Glaube, dass diese Medikamente wirksam werden könnte, führt zu einer unterstützenden Heilung. Analog können wir auch so, die noch heute positiven Eigenschaften in unserem religiösem Glauben bewerten (z.B. bei Gottesdiensten, bei Krankheiten, Trauer usw.)! Der Glaube hilft uns Übergangsweise durch Trost und Anteilnahme schwere ober belastende Zeiten zu überstehen. Bei Beachtung von bestimmten Kriterien ist beides letztlich als positiv und unterstützend für uns Menschen zu bewerten (aber bitte alles ohne einen Kommerz, denn dann liegt für mich Betrug vor).

Die Gefahr besteht jedoch, das bei ernsthaften Krankheiten (z.B. Krebs), wo ein Placebo-Effekt (mit Globuli behandelt) den Körper leider nicht mehr positiv beeinflussen kann! Hier gibt es auch schon viele Negativbeispiele mit Todesfällen und keiner will dann von diesen möchte gern Experten die Verantwortung übernehmen!

Fazit: POLITIK IST LETZTLICH DER REALITÄT VERPFLICHTET UND SOLLTE AUCH SO HANDELN!

Unsere Politik unternimmt aber auch nichts, diese Produkte "als Heilmittel" aus den Apotheken zu verbannen (hier werden überall Millionen verdient und der Bürger betrogen, wo ein Zuckerkügelchen ausreichend wäre)! Hier steht die POLITIK in der VERANTWORTUNG!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
647
Siegfried Walter aus Wesel | 12.07.2019 | 19:41  
266
Joachim Kerst aus Erfurt | 13.07.2019 | 08:33  
647
Siegfried Walter aus Wesel | 13.07.2019 | 22:10  
2.329
  e:Due aus Weimar | 21.07.2019 | 10:25  
266
Joachim Kerst aus Erfurt | 21.07.2019 | 10:31  
2.329
  e:Due aus Weimar | 21.07.2019 | 10:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.