Anzeige

Vorstand beim Sportverein Thierhaupten bravourös gelöst

Fußballabteilungsleiter Richard Mayr am Stehpult
 
1. Bürgermeister der Marktgemeinde Thierhaupten Franz Neher
Thierhaupten: Sportplatz Thierhaupten | Nachdem der 1. Vorstand des Sportvereins Thierhaupten nicht mehr im Amt war, übernahm 3. Vorstand Thomas Hammerl die Moderation des Abends, bei der Hauptversammlung des SVT im Sportheim und begrüßte die zahlreichen Mitglieder, Ehrenmitglied Alfred Krumpholz und Gäste, 1. Bürgermeister Franz Neher und Gemeinderäte aufs herzlichste.

Er berichtete über das vergangene Jahr 2012. Dank der geleisteten hervorragenden Arbeit treuer, ehrenamtlicher, auch im Hintergrund arbeitenden Helfer, Trainer und Übungsleiter kann der Sportverein auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der Bau des neuen Parkplatzes geht voran, hat aber einen finanziellen Einsatz des Vereins gefordert. Zukunftsorientiert hat auch die Marktgemeinde Thierhaupten das Projekt unterstützt. Ein neues Kassierhäuschen wurde gesponsert und wird in Kürze seiner Bestimmung übergeben. Das Thema „neue Sporthalle“ kann leider noch nicht zur Debatte stehen, da der Verein dies finanziell nicht alleine schultern könnte.

Franz Neher dankte seitens der Gemeinde besonders dem 2. Vorsitzenden Werner Mayr, der wie selbstverständlich die Geschicke des Vereins zusammenhielt. Die Gemeinde bemüht sich um Unterstützung, auf Sonderförderung der Pflege und Unterhalt der Sportanlagen, die seines Zeichens ein Aushängeschild im ganzen Umkreis sind. Besonders erwähnt wurde von ihm auch der hohe Jugendanteil unter 18 Jahren. Stolz ist das Gemeindeoberhaupt u.a. auf die Fußball E1-Jugend, die sich als Vicemeister Schwabens qualifiziert hat. Sie dürfen sich freuen, an der Meisterehrung der Gemeinde im April teilzunehmen. Sein Dank ging an alle ehrenamtlichen Helfer, die natürlich auch in kommenden Jahren von Nöten sind, zumal der SVT an 2014, 2016 und 2018 die Festwoche als Veranstalter ausrichten wird.

Der Bericht des langjährig erfahrenen Kassiers Paul Kinlinger zeigte überaus geordnete und zufrieden stellende Verhältnisse, des im Moment 1155 Mitglieder zählenden Sportvereins auf. Leider musste ein Spendenrückgang verzeichnet werden. Auch ergab sich eine Verschiebung in den Mitgliedseinnahmen dahingehend, dass die Mitgliederzahl der Jugendlichen im Vergleich zu der Mitgliederzahl der Erwachsenen zwar anstieg, aber dadurch sich die Erträge negativ verschoben. Hierbei ist der steigende Jugendanteil jedoch in langfristiger Zukunft als positiv zu bezeichnen. Um auch künftig als moderner Sportverein gesellschaftlich und erzieherisch mitzuwirken, stehen riesige Aufgaben, die auf mehr Schultern verteilt werden müssen, an.

Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen. Richard Mayr, als Leiter der Fußballabteilung, hob besonders den sozialen Aspekt bei der Fußballausbildung hervor. Sein Dank ging an Jugendleiter Thomas Künzel und sein Team, sowie an alle Helfer und an die immer unterstützende Vorstandschaft, sowie den Sportausschuss. Verschiedene Engagements, wie Teilnahme von drei Nachwuchstrainern an BLSV-Lehrgängen und Aktivitäten, wie Torwarttraining, jeden Freitag der Senioren, Dauerkartenverkauf, Pflege der Homepage durch Thomas Künzel, Erstellung der Vereinszeitung durch Martina Hirsch, Pflege der Sportanlagen, federführend durch Werner Mayr, bis hin zur Trikotwäsche. Verschiedene Turniere und Aktionen bereicherten das Jahr. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz, wie Fischessen, Oktoberfest, Weinfest, um nur einige zu nennen.

In der Abteilung Schach ist besonders der Zuwachs der Jugend aus der gesamten Umgebung hervorzuheben. Arnold Regele als Jugendleiter ist hier sehr engagiert. Außerdem freut sich der Abteilungsleiter und Ehrenmitglied Albert Krumpholz über 47jährige andauernde Vereinsmeisterschaften, die er selbst allesamt mitgespielt hat.

Skiabteilungsleiter Anton Rosa berichtete aus der Skiabteilung über die leider rückläufige Teilnahme an der Skigymnastik. Die Skifahrten des Vereins stoßen jedoch weiterhin auf gute Resonanz.

In der Abteilung Tennis freute sich Abteilungsleiter Bernd Petermeier über eine zusätzliche Herrenmannschaft und über stabile Mitgliederzahlen, bei einem guten Kassenstand. Auch die Senioren sind gut im Rennen. Der Start der neuen Saison beginnt am 5. Mai auf der schönen Tennisanlage des SVT. Auch sein Dank ging an alle Helfer und Gönner des weißen Sports.

Die Turnabteilung versteht sich hauptsächlich als Ansprechpartner des Breitensports. Die Mitglieder stiegen im letzten Jahr deutlich an. Das Eltern-Kind-Turnen erhielt großen Zuspruch und ab April gibt es wieder Jungenturnen. Leider musste die Bauchtanzgruppe eingestellt werden, dafür ist die neue aus Brasilien stammende „Zumba-Fitness“- Stunde zum Renner geworden. Begeisterung konnte die Mädchengruppe mit Ihren „Swing Points“ Tänzen bei verschiedenen Veranstaltungen erzielen. Bis zum letzten Platz besetzt und äußerst beliebt war auch der Kinderfaschingsball im Kolpinghaus. Der Dank der Abteilungsleiterin Renate Almann über hervorragende Zusammenarbeit, ging nicht nur an alle Helfer und Vorstände, sondern auch an die Schule.

Die Revisoren bestätigten der Kassenführung eine vorbildliche Kassenführung mit keinerlei Beanstandungen, so dass die Entlastung einstimmig gegeben wurde.

Da wohl absehbar kein 1. Vorsitzender für die Leitung des Vereins zu gewinnen ist, muss für die nächste Wahl die Vereinssatzung überarbeitet und vorbereitet werden. Demnach wird es fünf gleichberechtigte Vorstände, mit detaillierten und benannten Aufgabenstellung geben, die in Zukunft die Geschicke des SVT in die Hand nehmen werden. Auf mehreren Schultern verteilt, kann die große Verantwortung für die Ehrenamtlichen beruflich und familiär besser bewältigt werden. Auch eine Wahlperiode von 3 Jahren wird als effektiver für den Verein gewertet. In der folgenden außerordentlichen Mitgliederversammlung wird die Neuwahl vollzogen.

Der Wunsch der Organisatoren für ein weiterhin sportliches und faires Miteinander beendete den Abend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.