Anzeige

Der neue Rektor der Mittelschule Meitingen heißt Peter Reithmeir

Die Schulband - hier mit Lehrerin Andrea Halder.
 
Die "Musiker" der Schulband mit den Lehrerinnen Andrea Halder (links) und Elisabeth Spanier am Keyboard.
Rektor Peter Reithmeir offiziell in sein Amt eingeführt
Viele geladene Gäste kamen in die Mensa der Mittelschule Meitingen

Von Rosmarie Gumpp
Meitingen: Nun ist er auch offiziell in sein „Amt“eingeführt: Peter Reithmeir ist der neue Rektor der Mittelschule Meitingen. Bei einem kleinen Festakt in der Mensa der Mittelschule Meitingen blickte Schulamtsdirektorin Aloisia Wiedenmann auf die Vita des neuen Schulleiters zurück. „Nach vielen Jahren pädagogischen Wirkens an Augsburger Schulen haben Sie sich entschlossen, auf das Land zu gehen“. In ihren weiteren Ausführungen erwähnte Aloisia Wiedenmann die verschiedenen beruflichen Stationen des Rektors. „Gerne entnahmen wir der Presse, dass du die Mittelschule Meitingen als tolle Schule bezeichnest, dich über ein motiviertes schwungvolles Lehrerkollegium , ein gepflegtes Gebäude und gut ausgestattete Unterrichtsräume freust“, so Konrektorin Rosmarie Gumpp in ihrer Rede. Die stellvertretende Schulleiterin hieß den neuen Chef namens der kompletten Schulfamilie willkommen. Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Dr. Michael Higl wünschte dem neuen Schulleiter ein glückliches Händchen für die täglichen Aufgaben und Pflichten, die der Schulalltag mit sich bringt. Peter Reithmeir versicherte in seinem Redebeitrag, dass er sich schon sehr wohl an seinem neuen Wirkungsort fühle. „Ich bin neugierig und gespannt auf Sie alle und ich nehme an, Ihnen geht es mit meiner Person ein Stück weit genauso“. Deshalb erfuhren die Gäste Privates und Berufliches über den engagierten Pädagogen, der seine Frau Ursula mit auf die Feier brachte. „Die gute pädagogische Arbeit unserer Schule basiert auf dem Vertrauen und auf der offenen und ehrlichen Kommunikation zwischen allen Beteiligten. Deswegen ist es mir ein Anliegen, dass in der Schulfamilie mehr miteinander als übereinander gesprochen wird“. Rückblickend dankte Peter Reithmeir seinem Vorgänger Rektor a.D. Bernhard Berchtenbreiter, der ihm ein gut bestelltes Haus hinterließ. Wertvoll ist Peter Reithmeir auch die Werteerziehung an der Mittelschule Meitingen, in der bayernweit einmalig evangelische und katholische Lehrkräfte gemeinsam unterrichten und die Einheit in der Verschiedenheit vorleben. Die grundlegende Zielsetzung der Schulgemeinschaft der Mittelschule Meitingen ist im Schullogo (verantwortlich: Bernhard Berchtenbreiter) formuliert: Der Mensch im Mittelpunkt und zwar der einzelne Mensch (Schüler, Lehrer, Eltern, …..) mit seinen Schwächen und Stärken und gleichzeitig auch der Mensch in der Gemeinschaft, in der Gesellschaft. Abschließend zitierte Rektor Reithmeir Adolph Kolping: „Tut jeder in seinem Kreis das Beste, wird´s bald in der Welt auch besser aussehen“. Die geladenen Gäste wurden zu Beginn des Stehempfanges musikalisch durch die Schulband unter der Leitung der Lehrerinnen Andrea Halder und Elisabeth Spanier willkommen geheißen. „Give me five“ – bestehend aus den Lehrkräften Andrea Halder, Judith Harsch-Lechner, Elisabeth Spanier, Klaus Edenhofer und dem Sozialpädagogen Matthias Paesler – erfreute mit dem Gesangsbeitrag „So soll es sein!“ Die von den Damen des Unterrichtsfaches „Soziales“ liebevoll dekorierten Stehtische luden zu netten Gesprächen ein. Ebenso zeichneten die Lehrerinnen aus dem Bereich „Soziales“ für ein wundervolles Kuchenbüfett verantwortlich. Die Technik lag wie immer in den bewährten Händen von Fachoberlehrer Günter Hensel.
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.