Anzeige

Ein Projekt a la Friedensreich Hundertwasser

Die stolzen Künstler mit ihren Betreuerinnen.
Bei "Kunterbunt" entsteht ein Kunstwerk a la Hundertwasser
Ferienbetreuung für Schulkinder in Nordendorf

Von Rosmarie Gumpp
Nordendorf: Zurzeit ist für Schulkinder die schönste Zeit des Jahres, denn es sind ja immer noch Ferien. Jedoch für berufstätige Eltern und Alleinerziehende ist es aber oft schwierig, sechs Wochen Schulferien am Stück zu überbrücken. Während für Kleinkinder immer mehr Betreuungsmöglichkeiten geschaffen werden, gibt es hingegen für schulpflichtige Kinder kaum die Möglichkeit einer qualifizierten Ferienbetreuung. Mit den Projektwochen zum Thema "Kunterbunt" rief die "Junge Frauengruppe Nordendorf" bereits zum zweiten Male in diesen Sommerferien eine qualifizierte Betreuung für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren ins Leben. Die beiden Projektwochen endeten am 31. August. Die Betreuung wurde von der Erzieherin Rosmarie Wilkens und weiteren qualifizierten Mitarbeitern in der Schule Nordendorf übernommen. Auf dem Programm standen Spiele, Bastelarbeiten und Bewegung im Freien. Ein besonderes "Highlight" bot die zweite Projektwoche. Unter der Regie von Barbara Hödl und Sigrid Köhler entstand das Kunstprojekt "Hundertwasser". Motiviert und engagiert arbeiteten die Kinder an ihrem Kunstwerk. Da wurde dann beispielsweise der Kartoffeldruck auf Leinen ausprobiert, mit Schwämmchen getupft, mit Pappe Farbe aufgetragen und sogar Sekt- und Weinkorken fanden ihre "künstlerische" Verwendung. Am Ende dieser kreativen Woche war das Werk nach einem Motiv des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser fertig, das fortan die Schule in Nordendorf schmücken wird. Stolz stellten sich vor ihrem fertigen Kunstwerk Kinder und Betreuerinnen zum Fototermin. Die Kinder gestalteten auch einige Geschenkekartons, die sie mit nach Hause nehmen durften. Übrigens: Am 1. September 2012 feiert die "Junge Frauengruppe Nordendorf" ihr zehnjähriges Bestehen. Sie ist ein Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbundes.
2
1 1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
23.395
Ursula Schriemer aus Greifenberg | 01.09.2012 | 16:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.