Anzeige

Ein Dorf und seine Geschichte: In Ellgau entsteht eine Dorfchronik

Fleißig am Schreiben sind in diesen winterlichen Tagen die Autoren der Ellgauer Dorfchronik. Schließlich soll zu Beginn des neuen Jahres so manches Kapitel abgeschlossen werden. "Die Phase des Forschens in den Archiven ist vorbei" - freut sich Hermine Zwerger vom Arbeitskreis "Chronik" - "jetzt werden die Ergebnisse zu Papier gebracht". Hermine Zwerger ist die Ansprechpartnerin und Hauptverantwortliche in Sachen "Ortschronik" für die neun Ellgauer Autorinnen und Autoren, allesamt Ellgauer Bürgerinnen und Bürger. Diese setzen sich in ihren Recherchen mit den unterschiedlichsten Sachgebieten auseinander, von Kirche und Schule über Handwerk, Landwirtschaft und Brauchtum. Der nahe der Ortschaft vorbeifließende Lech mit seinen Überschwemmungen ist ein gewichtiges Thema ebenso wie die Ortsherrschaft der Pappenheimer und Fugger. Die Geschichte der Vereine und ihr aktiver Beitrag zum Dorfleben sind ein weiterer wichtiger Bestandteil des entstehenden Buches. Beim letzten Austausch mit der Augsburger Historikerin Angela Schlenkrich, die die fachliche Betreuung übernommen hat, gab es einen Überblick über den momentanen Stand und die Möglichkeit, noch offene Fragen zu diskutieren. Die geplante Chronik soll ein stattliches Buch mit etwa 300 Seiten werden und in einer Auflage von 500 Stück erscheinen. Im Rahmen des Dorferneuerungsprogrammes, in das die Gemeinde Ellgau aufgenommen wurde, wird dieses Projekt finanziell gefördert.

Zum Bild:
"Wir sind in diesem Jahr ein gutes Stück vorangekommen - aber noch nicht am Ziel" - so Lektorin Angela Schlenkrich (stehend in der Mitte). Auf dem Foto freut sich auch Bürgermeister Manfred Schafnitzel (vorne Mitte) mit dem Ellgauer Autorenteam der Dorfchronik.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 04.02.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.