Anzeige

Bilderbuchkino macht Spaß

Mit Bibliothekspädagogin Elisabeth Wagner-Engert warten die acht Ellgauer Buben und Mädchen im Pfarrheim auf das Bilderbuchkino.
Acht Ellgauer Kinder zwischen vier und sechs Jahren erlebten an einem verregneten Ferientag einen unterhaltsamen Nachmittag mit Frosch, Maus, Schnecke und Spatz. Bibliothekspädagogin Elisabeth Wagner-Engert lud im Rahmen des Ellgauer Ferienprogrammes in das Pfarrheim zu einem "Bilderbuchkino" ein. Bei einem "Bilderbuchkino" werden die Bilder als stehendes Foto über CD-ROM an die Wand projiziert. Dies ermöglicht für die Projektleiterin ein Erzähltempo, das die Fragen und Anmerkungen der Kleinen miteinbezieht. Bildergeschichten hinterlassen bei Kindern einen starken Eindruck. Sie befriedigen das Bedürfnis nach Geschichten und schaffen die Möglichkeit, sich selbst und andere zu erkennen, davon ist Elisabeth Wagner-Engert überzeugt. So zum Beispiel der Spatz aus dem Bilderbuch "Mutig, mutig", der sich getraut auch "NEIN" zu sagen, obwohl Frosch, Schnecke und Maus vorher eine Mutprobe abgelegt haben. "Hier geht es auch darum, Ich-Stärke, Halt und Orientierung zu vermitteln", so Elisabeth Wagner-Engert. Ganz nebenbei wird zum freien Erzählen und Nachspielen motiviert, was für manches Kind durchaus auch Mut erfordert.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin meitinger | Erschienen am 24.09.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.