Anzeige

Ein großes Herz für die Ärmsten

Marion Schmid aus Ellgau mit ihren selbst hergestellten Schlüssel- und Taschenanhängern. Aus dem Verkauf unterstützt sie bereits den dritten Brunnenbau in einem Entwicklungsland (Bild: Dana Schmid).
Marion Schmid will die Welt ein wenig verbessern
Von Rosmarie Gumpp
Ellgau: Marion Schmid ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Die Ellgauer Geschäftsfrau gründete im Jahre 2014 unter dem Dach von World Vision ihre eigene Stiftung, den Rainbow Stiftungsfonds. Er soll Menschen in den ärmsten Ländern der Erde helfen und ein wenig Hoffnung schenken. Ihre ersten Projekte wurden bereits erfolgreich umgesetzt. In Dajabón in der Dominikanischen Republik entstand 2016 eine Hühnerfarm mit 500 Legehennen. Im Projektgebiet Karemo (Kenia) wurde 2017 ein Brunnen gebaut. Aktuell erhalten auch die Menschen in Mballa im Tschad einen neuen Brunnen. Dieser lebensnotwendige Wasserspender konnte nur aufgrund einer stattlichen Spende des jungen Unternehmers Max Eller aus Ostendorf gebaut werden. Mit einer 1000 – Euro – Spende unterstützte auch die Theatergruppe des Ellgauer Obst- und Gartenbauvereins dieses wertvolle Projekt. Marion Schmid treibt für das kommende Jahr 2019 einen weiteren Brunnenbau an. „Dieses Mal möchte ich mit eurer Hilfe einen Brunnen in Magunga (Kenia) bauen, denn verschmutztes Wasser und mangelnde Hygiene sind die Hauptursachen für viele Krankheiten“, so Marion Schmid. Sie ist Patin bei World Vision und unterstützt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrer Tochter fünf Patenkinder in Kenia, Kambodscha und der Dominikanischen Republik. Bereits ihre Eltern hatten die Idee, eine Stiftung zu gründen. Diese Idee scheiterte damals am bürokratischen Aufwand. Die engagierte Tochter Marion verwirklichte dieses Vorhaben dann tatsächlich im Jahre 2014. Das Ziel des Stiftungsfonds ist es insbesondere den Zugang zu sauberem Trinkwasser in besonders betroffenen Gebieten zu fördern. Auch in diesem Jahr soll die Finanzierung des dritten Brunnens in Kenia wieder durch den Verkauf von Rainbow Engeln und Rainbow Herzen, die es in diesem Jahr als Taschen- und Schlüsselanhänger für 5 Euro gibt, unterstützt werden. Der Verkaufspreis fließt zu 100 Prozent in den Brunnenbau, das Material zahlt die Herstellerin selbst. „Ich stelle auch jeden Anhänger selbst in liebevoller Kleinarbeit her, denn ich sehe diese als kleine Botschafter für eine gute Sache“. In der Buchhandlung Eser in der Meitinger Schlossstraße steht auch in diesem Jahr der Holzständer mit den Rainbow Anhängern und der Sammeldose. Marion Schmid wünscht sich einen guten Verkauf ihrer Engel und Herzen zum Wohle der Ärmsten auf dieser Welt gemäß ihrer Lebensphilosophie: „Ich kann nicht die ganze Welt retten, aber dazu beitragen, dass sie ein wenig besser wird!“
5
5
1 6
6
5
5
5
5
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 13.12.2018
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
1.358
Monika Matzner aus Ehingen | 02.12.2018 | 17:21  
27.694
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 02.12.2018 | 18:29  
26.652
Katja W. aus Langenhagen | 02.12.2018 | 21:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.