Anzeige

Die kluge Bauerstochter

Im Märchen rät die kluge Bauerstochter ihrem Vater, den gefundenen goldenen Mörser nicht zum König zu tragen, weil der dann auch den (nicht gefundenen) Stößel verlangen wird. - Die Entdecker vom Harzhorn sollten mehr Märchen lesen.
Funde der „illegalen Sondenträger“ sind nur das Eine. Das Andere ist die Frage: Hätten die (legalen) Sondengänger diese Stücke auch gefunden? Dies wird zwar unterstellt – aber es kann nicht bewiesen werden.
Aber bleiben wir bei den Fakten. Da sind ein paar Pfeilspitzen und etwas mehr – das ist alles. Die Berichte von dem „Kampf“, der „Schlacht“, ja dem ganzen „Feldzug“ am Harzhorn ist Interpretation, Behauptung, Vermutung, freie Erfindung, Wunschtraum der sensationsbedürftigen Öffentlichkeit und vor allem der Wissenschaftler, alle nur Märchenerzähler. Wie oft wurden schon „wahren“ Behauptungen der Archäologen später widerlegt, auch und gerade durch Entdeckungen der nur störenden Amateure.
Die gleichen Fundstücke, an den gleichen Stellen am Harzhorn gefunden, lassen auch eine ganz andere Deutung zu: Ein römischer Trupp zieht auf Einladung friedlich durch das Land. An passender Stelle (Harzhorn) wird eine Übung, ein Manöver, vorgeführt, klar, es wird „scharf“ geschossen – zur Übung und zur (Macht-)Demonstration. Was bleibt für die Nachwelt: ein paar Pfeilspitzen – und vom gemeinsamen Besäufnis ein paar eingeschlagene Schädel.
Und der Vergleich mit der Varusschlacht des Arminius (Arminius: Bewaffneter, Waffenträger) und dem Hermann-Denkmal am falschen Ort? (Hermann: Heeresmann, Krieger, also Soldat, Söldner, Killer im Auftrag des Fürsten oder Staates).

08.08.2013
Hermann Müller
Bentierode
Bentieröder Bruch 8
D-37574 Einbeck


Ein Beitrag für das Gandersheimer Kreisblatt; Abdruck: 08.08.2013
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.