Anzeige

Partnerschaften in EICHENAU: Bericht aus Wyshgorod liegt vor

Mit der Schülergruppe aus Wyshgorod in München
Wyshgorod Austausch zeigt Erfolge:
Als im Sommer 2011 eine Schülergruppe aus der Eichenauer Partnerstadt Wyshgorod Eichenau besuchte, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, da war das ein erster Versuch.

Es galt Familien zu finden, die diese Mädchen im Alter von 14-16 Jahren aufnehmen würden. Es stellte sich heraus, dass die Deutschkenntnisse durchwegs sehr gut waren, die Kommunikation gut funktionierte und Gastgeber wie Gäste begeistert waren und die gemeinsame Woche ( oder auch zwei Wochen) in bester Erinnerung behalten.
Nun kam aus Wyshgorod ein Bildbericht, der im Partnerschaftsverein und zur Gewinnung von Gastfamilien in 2012 gezeigt werden wird. 
Aber auch auch etwas was noch nie da war – eine Übersetzung aus der Lokalzeitung von Wyshgorod liegt vor. Dort wird über den Besuch der Delegation anlässlich der Partnerschaftsfeier mit BUDRIO berichtet. Gäste aus den anderen Partnerstädten hatten auch teilgenommen.


Der Originalartikel : aus Wyshgorod ist hier zu sehen: hier zum Originalartikel


Übersetzung durch die Schülerin, die im Sommer 2011 mit der Schülergruppe in Eichenau war. hier zum Originalartikel


Bei FACEBOOK kann man sich an der Diskussion über den Jugendaustausch beteiligen. http://www.facebook.com/pages/Jugendaustausch-mit-...


Auch andere Städte pflegen. den Austausch mit Wyshgorod und 2008 und 2009 berichtete der Görlitzer Anzeiger darüber: http://www.goerlitzer-anzeiger.de/Tags/Wyschgorod
 
Görlitz-Zgorzelec | Wyschgorod (Ukraine). Der Görlitzer Landrat Bernd Lange möchte die Zusammenarbeit des Landkreises Görlitz mit Osteuropa, speziell mit der Region Wyschgorod in der Ukraine, verstärken. „Unser Ziel ist es, Möglichkeiten der Kooperation für kleine und mittelständische Unternehmen sowie im sozialen und kulturellen Bereich zu eröffnen“, sagte der Landrat. So ist unter anderem an eine Zusammenarbeit im Rahmen des via-regia-Projektes gedacht und an die Beteiligung von Künstlern an einem Pleinair im Jahr 2009.
Im Februar 2009 will Lange der Einladung von Landrat Yaroslaw Moskalenko nach Wyschgorod folgen. In Begleitung von Dr. Christian Linke, Beigeordneter für Wirtschaftsförderung, Kultursekretär Joachim Mühle sowie des persönlichen Referenten Stephan Meyer sollen vor allem regionale Kunstprojekte sowie kleine und mittlere Unternehmen besucht werden.

Schon seit vielen Jahren pflegt der Verein Tschernobylhilfe Niesky e.V., insbesondere Wolfgang Küttner, regen Kontakt in die Ukraine. Der Verein leistet seit 1993 humanitäre Hilfe im Krankenhaus Wyshgorod, der Invalidenschule „Nadiya“, der Invalidenkinderorganisation „Kwiaty Polyny“ in Kiew und dem Waisenhaus in Shukino.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.