Anzeige

Ehingens Altbürgermeister Franz Sedlacek wird 85 Jahre

Ehingen: Gemeindegebiet |    Wenn die Zeiten normal wären, dann hätte Franz Sedlacek, Altbürgermeister und Ehrenbürger der Gemeinde Ehingen, in diesen Tagen mit Famillie, Freunden und Gratulanten seinen 85. Geburtstag gebührend gefeiert. Doch Corona durchkreuzte die Pläne. Der Jubilar hat volles Verständnis für die Vorsichtsmaßnahmen und nahm die Glückwünsche auch gerne in schriftlicher Form, telefonisch oder aus sicherer Entfernung entgegen. „Der Abstand ist notwendig, ich bin zuversichtlich, dass wir die Krise überstehen“ sagt er mit Optimismus.
Optimismus und Weitblick waren in seinem Leben schon oft gefragt. Der Jubilar stand von 1978 bis 2002 fast ein Vierteljahrhundert als erster Bürgermeister an der Spitze der Gemeinde, davor war er zweiter Bürgermeister und sechs Jahre lang Gemeinderat. Seine politische Karriere begann Sedlacek 1956 als "Gemeindeschreiber". "Mit Konsequenz und Weitblick", erklärt Nachfolger Franz Schlögel, "hat er die Gemeinde weiterentwickelt." So fielen etwa die Ausweisung neuer Baugebiete, die Eingemeindung von Ortlfingen, der Ausbau der Ortsdurchfahrt und die Ortskanalisation von Ehingen und Ortlfingen in seine Amtszeit. Weiter zu nennen ist der Bau des Rathauseses, in dem er noch zwei Jahre Amtszeit verbringen konnte. Federführend war er auch bei der Planung des neuen Feuerwehrhauses. "Ich war sehr gerne Bürgermeister", so Franz Sedlacek, der sein Amt erst neben seinem Beruf als Hauptabteilungsleiter bei MAN ausgeübt hat. Nach seiner Pensionierung widmete sich der Jubilar ganz der Kommunalpolitik. Auch heute interessiert sich Franz Sedlacek noch sehr für das Gemeindegeschehen.
Viele Jahre war er begeisterter Sänger und auch Vorsitzender des Männergesangvereins. Musikalisch bereicherte der Jubilar weiter den Kirchenchor. Zu seinen Hobbys gehörte bis vor kurzem auch, mit Gattin Ursula die Welt zu bereisen. Heute genießt er die Zeit in seinem Garten – und natürlich auch die gemeinsame Zeit mit der Familie seines Sohnes Alexander. Der Stolz sind seine Enkelkinder Veronika und Laurenz.
Bürgermeister Franz Schlögel überbrachte seinem Vorgänger aus sicherer Entfernung und mit Atemschutzmaske ausgestattet die Glückwünsche der Gemeinde sowie die der Verwaltungsgemeinschaft Nordendorf. „Dass auch sämtliche Vereinsvorstände sowie die ehemaligen Bürgermeister-Kollegen gratulierten - freilich per Telefon - war mir eine große Freude“ so der Jubilar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.