Anzeige

Tag der offenen Tür bei der Ehinger Feuerwehr

Ehingen: Feuerwehrhaus | Beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Ehingen konnten die Besucher „Einsätze“ aus nächster Nähe mitverfolgen und erhielten einen Einblick in das breite Leistungsspektrum der Feuerwehr. Vorsitzender Markus Glas sowie Kommandant und Kreisbrandmeister Andreas Obleser freuten sich mit den Kameraden über das große Interesse der Bevölkerung.
Los ging es mit einer Schauübung der Jungenfeuerwehr „Sie sind stolz, dass sie heute zeigen dürfen, was sie können“, stellten die Jugendwarte Thomas Deininger und Maik Tessarzick das Team vor. Zehn Jugendliche sind mit Eifer dabei, darunter auch vier Mädchen. Der Nachwuchs demonstrierte einen Löschangriff auf einen brennenden Holzstapel – vom Eingang des Notrufes über das Legen einer Schlauchstrecke bis zur exakten Kontrolle der Glut nach Löschung.

Zum Programm gehörte weiter eine inszenierte Personenrettung mit dem pneumatischen Hebekissen. Dieses werde im Ernstfall genutzt, um schwere Massen anheben zu können insbesondere zur Befreiung von Menschen, erfuhren die Besucher. Das Szenario der Ehinger Wehr zeigte die Rettung eines Verletzten, der unter einem gefüllten Wassertank eingeklemmt war.
Eindrucksvoll war auch die Schauübung der Gast-Feuerwehr Nordendorf. Mit der Rettungsschere befreiten sie den Fahrer aus seinem PKW, der nach einem Auffahrunfall auf ein landwirtschaftliches Gerät gerettet werden musste.
Aufmerksam verfolgten die Besucher die verschiedenen Einsätze und honorierten die Demonstrationen und Kompetenz der Feuerwehrler mit Applaus. Bürgermeister Franz Schlögel hob deren ehrenamtliches Engagement zum Wohl und Schutz der Bevölkerung hervor. Abschließend konnten die Gäste selbst noch aktiv werden und realitätsnahe Brandszenarien mit einem Feuerlöschtrainer löschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.