Anzeige

Wofür buddeln die denn dort?

Ausschachtungsarbeiten an der B87 bei Eckartsberga (im Hintergrund die zwei Türme der Eckartsburg).
Auf dem Bahnhofsberg von Eckartsberga - der B87 nach Apolda - wird rechts der Fahrbahn in Richtung Apolda aufgebuddelt. Bis zur Hälfte des Berges sind die Grabungsarbeiten schon vorgedrungen. Neben dem über 1m tiefen Graben schlängelt sich ein blauer schlanker Schlauch. Eigentlich sieht er aus wie ein dickes Kabel. Das soll augenscheinlich in die Tiefe verlegt werden. Ein Arbeiter steht im Schweiße seines Angesichtes unten im Graben und legt per schwerer Handarbeit eine Wasseranschlußstelle frei. Der andere Kollege bedient aufmerksam eine Maschine für die Erdarbeiten.

Wasserwirtschaft? Als die Finnewasserleitung verlegt wurde, kamen damals Betonröhren in die Erde mit mehr als 50cm Durchmesser. Der nur armdicke blaue Schlauch ist aber tatsächlich eine Wasserleitung. Sie dient dem Wasseranschluß für die wenigen Anwohner am Bahnhofsberg.
Somit sind diese Anrainer dann auch modern mit Finnewasser versorgt.
0
4 Kommentare
6.002
Annemarie Dr. Mrosk aus Eckartsberga | 30.03.2011 | 16:48  
640
Cornelia Bier aus Naumburg (Saale) | 31.03.2011 | 09:54  
6.002
Annemarie Dr. Mrosk aus Eckartsberga | 31.03.2011 | 19:24  
6.002
Annemarie Dr. Mrosk aus Eckartsberga | 01.04.2011 | 13:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.